Bildung von Netzwerken, gegenseitiger Austausch, Freundschaftspflege: Das sind die Mottos des Freundeskreises der evangelischen Akademie Tutzing. Dessen diesjähriger Bayerntag führte alle 21 regionalen Freundeskreise zu ihrer Kulmbacher Partnergemeinde, wo OB Henry Schramm die Delegation herzlich im Rathaus willkommen hieß.
Bei dem lockeren Zusammentreffen im historischen Sitzungssaal gab Schramm einen interessanten Einblick in die Stadtgeschichte, Kulmbachs Sehenswürdigkeiten sowie aktuelle Entwicklungen der Stadt. Sein Dank galt allen voran Bernd Matthes, der als Motor des Kulmbacher Freundeskreises das Treffen zusammen mit seiner Vorstandskollegin aus Tutzing, Brigitte Grande, organisiert hatte.


Erwachsenenbildung

Mit verschiedenen Vorträgen über Politik, Gesellschaft und Kultur unterstützen die einzelnen Verbände die Erwachsenenbildung der evangelischen Akademie. Der jährlich ausgerichtete Bayerntag soll dabei zusätzlich zum gegenseitigen Dialog anregen, freundschaftliche Beziehungen untereinander stärken sowie auf die regionalen Besonderheiten der ausrichtenden Partnergemeinde aufmerksam machen. red