Die Freude im Zentrum für Kinder und Familie war riesengroß, als die Raiffeisenbank Obermain Nord einen Krippenbus übergab. Wie Marktbereichsleiterin Sabine Kleber bei der offiziellen Übergabe feststellte, wurde der neue Bus im Wert von rund 3000 Euro aus den Reinerträgen des Gewinnsparens finanziert.
Das Fahrzeug bietet Platz für sechs Krippenkinder, die es auf einstellbaren Sitzen mit Sicherheitsgurten bequem haben. Der Bus kann von einer Person geschoben werden, selbstlenkende Vorderräder, Handbremse und Sicherheitsschlaufe mit Notbremsfunktion lassen keine Wünsche offen. Darüber hinaus hat der Kinderbus auch eine Gepäckablage und sogar ein Regen- beziehungsweise Sonnendach.
Sabine Kleber wünschte allseits gute Fahrt.
Dekan Hans Roppelt, der auch eine Segnung vornahm, stellte sich gleich als Testlenker des Kinderbusses zur Verfügung und sprach von einem echten Weihnachtsgeschenk für den Kinderhort. Er dankte ebenso wie Hortleiterin Nina Schorsch für die großzügige Unterstützung. Rei.