Eltmann — Vier Mitarbeiterinnen der Caritas-Sozialstation St. Hedwig in Eltmann, Karin Böhm, Roswitha Grosser, Elisabeth Neeb und Raisa Kwast, haben in Schweinfurt den 36-stündigen "Gerontopsychiatrischen Basiskurs" gemeistert. Hier ging es, wie die Caritas mitteilte, um sicheres Handeln bei der Betreuung und Pflege von an Demenz erkrankten Patienten. Die praxisorientierte Schulung vermittelte das Wissen, die Leitung von Betreuungsgruppen und Helferkreisen zu übernehmen und ihnen Anleitung zur Gestaltung von Therapiemaßnahmen sowie rechtlichen Grundlagen und vieles mehr zu geben. Die vier Frauen sind ferner als Hauswirtschaftsmitarbeiterinnen qualifiziert und unterstützen nun die gerontopsychiatrischen Fachkräfte der Sozialstation St. Hedwig in Eltmann.
Hier besteht eine Betreuungsgruppe für ältere Menschen, deren geistige Fähigkeiten nachgelassen haben, sowie für deren Angehörige, die aufgrund ihres ständigen Pflegeeinsatzes eine "Atempause" benötigen. Die Betreuungsgruppe trifft sich im wöchentlichen Wechsel jeweils dienstags und donnerstags vormittags von 9 bis 12 Uhr und am Nachmittag von 14 bis 17 Uhr im Tagungsraum der Sozialstation St. Hedwig in Eltmann, Am Fichtenbach 1, und stellt die Freude, die Abwechslung, die Förderung und Unterhaltung der zu betreuenden Patienten sowie der Angehörigen in den Mittelpunkt ihrer Arbeit.
Weitere Informationen hierzu erteilt Ursula Benke oder Margit Reuß von der Sozialstation St. Hedwig in Eltmann, Telefonnummer 09522/70940. red