Höchstadt — Am Freitag, 24. April, um 20 Uhr veranstaltet der Schlossverein Höchstadt einen Jazz-Lyrik-Abend mit dem Trio der Höchstadter Saxofonistin Ariane Ranger.
Die Erlanger Autorin und Sängerin Gabriele Dörrfuß konnte mit ihrem Gedichtband "Lebenslinien, Gefühlswelten und Körperformen" auf der Leipziger Buchmesse 2014 eine vielbeachtete Erstveröffentlichung präsentieren. Persönliche Schicksale und Erlebnisse gaben Impulse zu ihren fragend-tastenden Gedichten. "Momente fangen", "Sonniges Vertrauen", "Jeden Augenblick dankbar nutzen" oder "Gesichter des Wassers" sind intime Bilder höchster Sensibilität. Verständlich, dass der Gedichteband unter dem Pseudonym Solyluna Joppien erschienen ist.
Aus der sich stets wandelnden Natur schöpft Gabriele Dörrfuß Kraft und Mut zu eigener Veränderung und Weiterentwicklung. Die Autorin liest bewegend und kann ihre Emotionen direkt auf die Zuhörer übertragen.
Als ausgebildete Jazz-Sängerin kann sie ihre tiefe Alt-Stimme nahtlos in das Zusammenspiel mit der Herzogenauracher Pianistin Doris Wiening und der Höchstadter Saxofonistin Ariane Ranger einbringen.
Doris Wienings Klavier-Trilogie, eine Eigenkomposition, mit schwebend darüber liegender Saxofonstimme entführt die Zuhörer in einen norwegischen "Havn" mit mal perlendem, mal rauschenden Wasserspiel. Die Vertonung der Gedichts "Schmetterling-Flatterding" durch die Pianistin spiegelt die Verse der Autorin mit schwebender Leichtigkeit und Glanz. Verschiedene Jazz-Standards, im Duo oder Trio gespielt, verknüpfen sich mit den Texten und lassen die Gedanken weiter atmen. Karten kosten im Vorverkauf acht/fünf Euro unter Tel. 09193/4507 oder unter diemusikbox@t-online.de red