Kulmbach — In der Galerie des Historischen Badhauses im Oberhacken eröffnet Angelika Gigauri am Freitag, 25. September, eine Kunstausstellung. Die Vernissage beginnt um 18 Uhr, ihre Werke können dann bis einschließlich 8. November besichtigt werden, jeweils am Freitag, Samstag und Sonntag von 13 bis 17 Uhr.
In den Mittelpunkt ihrer künstlerischen Tätigkeit stellt die Kulmbacher Künstlerin Angelika Gigauri die Malerei mit Pflanzenfarben, mit denen sie sich nun schon seit vielen Jahren ausdrücklich und intensiv beschäftigt. n der Ausstellung "Forschungsprojekt Pflanzen - Farben" präsentiert sie einen Querschnitt ihrer ausdrucksvollen Werke.


Umfangreiche Studien

Dem Malergebnis liegen vorausgehende umfangreiche Studien an bestimmten Pflanzen zugrunde. Gedankenbildungen, Vorstellungsprozesse, Wahrnehmungs- und Bewusstseinsübungen, Zeichen- Foto- Farbstudien und Farbherstellungsprozesse dienen der Vorbereitung und Auseinandersetzung.
Die Bilder werden ausschließlich mit Pflanzenfarben gemalt, die teilweise selbst hergestellt werden. Diese Farben haben einen lichten, aufbauenden Charakter, sie sind samtig weich, durchscheinend, lebendig und bewegt. Mit den Arbeiten versucht die Künstlerin malerische und farbliche Qualitäten in Verbindung mit dem Wesenhaften der Pflanzen und deren Bezug vor allem zu den Licht- und Wärmekräften herzustellen und auf die zweidimensionale Bildfläche umzusetzen.


Workshop am 10. Oktober

Im Rahmen der Ausstellung wird am Samstag, 10. Oktober, von 13 bis 17 Uhr ein Workshop im Atelier in der Klostergasse 3 stattfinden, der sich mit der Herstellung von Pflanzenfarben bis zum Malen beschäftigt.
Am Mittwoch, 21. Oktober, wird im Badhaus um 19 Uhr ein Vortrag über die "Sixtinsche Madonna" von Raffael in Bezug zu geometrischen Formen und zu Gedanken von Heinz Grill und Rudolf Steiner angeboten.
Alle Kunst- und Kulturinteressierten sind dazu herzlich eingeladen. red