Eine Spende in Höhe von 5000 Euro übergaben die beiden Vorsitzenden Robert Weiß und Olaf Kubec sowie Kassier Stephan Martens vom Förderverein Freibad Waischenfeld an Bürgermeister Edmund Pirkelmann (BBS) als Zuschuss für das neue Terrassengeländer im Freibad Waischenfeld.
Pirkelmann betonte, dass es ohne die Unterstützung des 2001 gegründeten Fördervereins heute das Freibad in Waischenfeld nicht mehr gebe. Vieles habe der Förderverein in der Vergangenheit gefördert - zum Beispiel die Breitwellenrutsche, die aus Vereinsmitteln mit 15 500 Euro bezuschusst wurde. Viele Stunden ehrenamtliche Arbeit haben die Mitglieder des Fördervereins, aber auch der Wasserwacht und des Burschenvereins, im Bad geleistet.
Weiß kündigte an, dass der Förderverein heuer ein neues Wasserspielgerät mit Trampolin und Rutsche für 2000 Euro anschaffen will - außerdem neue Fahrradständer für die Badbesucher. Thomas Weichert