Bad Kissingen — Auf der jüngsten Vorstandssitzung der Bad Kissinger CSU referierte auf Einladung des Vorsitzenden Steffen Hörtler der Diplom-Sozialpädagoge Thomas Krug, langjähriger Jugendbeauftragter des Landkreises München, über die rechtlichen Grundlagen und praktischen Erfolge der Betreuung jugendlicher Asylsuchender in Bad Kissingen.
Von Teilnehmern der Vorstandssitzung wurde über die Erstaufnahmeeinrichtung in der ehemaligen Wäschefabrik Schmitt berichtet.
Alfred Wacker zeigte sich im Anschluss äußerst unglücklich über die Lücke, die der Abriss des Kurhaushotels hinterlassen hat. Auch der Neumannflügel müsse in die Überlegungen einbezogen bleiben, da er möglicherweise benötigt wird, um die Entwicklung eines Vier-Sterne-Hotels am Ort des ehemaligen Kurhaushotels nicht zu behindern.
Für die CSU Bad Kissingen bleibe die Forderung nach einem Ersatz für das abgerissene Kurhaushotel von erster Priorität und die Staatsregierung sei aufgefordert, unter Gesichtspunkten der Entwicklung des ländlichen Raumes und der Förderung der Infrastruktur der Stadt Bad Kissingen finanzielle Mittel für einen Investor zur Verfügung zu stellen, heißt es in einer Mitteilung der Kissinger CSU. red