Forchheim — Die Flüchtlinge aus dem Föhrenweg in Forchheim-Buckenhofen haben sich beim Sommerfest in Buckenhofen mit Rosen bei den Forchheimer Bürgern für die gute Aufnahme bedankt. Zudem übergaben sie an
Bürgermeister Franz Streit (CSU) die von ihnen renovierte Parkbank.
Stadtrat Karl-Heinz Fleckenstein (CSU) hatte das Material für die Renovierung der Parkbank gespendet und machte bei der Übergabe sofort ein Probesitzen mit Bürgermeister Streit und Stadtrat Holger Lehnard (CSU). Nach dieser Belastungsprobe wurde die Bank für die Öffentlichkeit freigegeben.
Shaza al Rihawi, Soziologin aus Syrien und langjährige Mitarbeiterin des UN-Hochkommissariats zum Schutz von Flüchtlingen, bedankte sich im Namen aller Bewohner der Unterkunft im Föhrenweg für die freundschaftliche Aufnahme in Forchheim. Die Flüchtlinge möchten sich ihren Worten zufolge auch in die Gesellschaft einbringen und soziale Arbeit im Krankenhaus, in der Behindertenarbeit und Seniorenarbeit leisten. Die Männer, die die Parkbank saniert haben, leisten etwa seit mehreren Wochen Sozialarbeit beim Abbruch der Schule Kersbach, wofür Bürgermeister Streit seitens der Stadt dankte. red