Für das zweite bayerische Verbands-Ranglistenturnier der B-Schüler (U13) hatten sich vier Oberfranken qualifiziert, zu denen die beiden Talente David Fischer und Tom Hoger vom FC Adler Weidhausen gehörten. Zwar reichte es in diesem Elitefeld mit 16 Teilnehmern zu keinem Spitzenplatz für die beiden jungen "Adler", jedoch war man mit dem 10. Platz von Fischer und dem 13. Rang von Hoger nicht unzufrieden. Der FC Adler war einer von nur zwei Vereinen (neben TSV Bad Königshofen), die gleich zwei Spieler ins oberbayerische Thannhausen entsenden durften.
David Fischer gewann sieben seiner 15 Begegnungen und belegte mit 7:8 Punkten und dem Satzverhältnis von 25:27 Rang zehn. David Fischer gehört noch zum jüngeren Jahrgang der Kategorie C-Schüler. Bei Tom Hoger lief es nicht so gut. Er kam nur zu zwei Siegen und landete auf dem 13. Platz (2:13/12:40).
Er ließ damit aber noch Starter von der SpVgg Greuther Fürth, der TSG Augsburg und der DJK Seifriedsberg hinter sich.
Zum Auftakt des Turniers standen sich die beiden Weidhausener direkt gegenüber, wobei David Fischer mit 11:5, 11:3, 9:11, 11:3 die erste Geige spielte. Sieger des Turniers wurde Matthias Danzer vom TV Hilpoltstein, der schon bei einem Q-TTR-Wert von 1631 Zählern angekommen ist und bereits bei den Herren in der 3. Bezirksliga als Spitzenspieler aufschlägt. Der TTR-Leistungswert weist derzeit bei Fischer 1360 und bei Hoger auf 1239 Punkte auf. Die beiden anderen Teilnehmer aus Oberfranken waren Robin Bort vom TSV Ebermannstadt (8. Platz) und Paul Hofmann vom TSV Thurnau (11. Platz). hf