An der Umweltreinigungsaktion der Stadt Erlangen haben auch die Fischer des Bezirksfischereivereins mit großem Engagement teilgenommen. 60 Mitglieder gingen, bewaffnet mit den vom Umweltamt ausgegebenen Müllzangen, auf die Jagd nach Unrat an den Gewässern. So wurden zum Beispiel an Schwabach, Regnitz, Alterlanger See und den zugehörigen Gräben alle Ufer gereinigt, um allen hier wieder ein sauberes Umfeld bieten zu können. Auch die Jugendgruppe war ab 8 Uhr morgens mit im Einsatz. Fahrräder und Einkaufswagen, aber auch zerbrochene Skateboards, eine gelbe Mülltonne, Geldbeutel und sonstiger Unrat wurden gefunden. Gegen 15 Uhr war die Aktion, die man als gelebten Tier- und Naturschutz betrachtet, mit Übergabe eines registrierten Fahrrads und eines Portemonnaies samt Dokumenten an die Polizei beendet. red