Einen großen Schritt in die Zukunft genommen hat das Mitwitzer Traditionsunternehmen Heinrich Geuther Kindermöbel, das 1881 als Korbmöbelfabrik in Mitwitz gegründet wurde. In den lange leer stehenden Gebäuden der Firma Schirmer-Druck in Mitwitz in der Gartenstraße, die von der Firma gekauft wurden, sind nach umfangreichen Umbauarbeiten Büroräume nach modernsten Gesichtspunkten für die rund 30 Mitarbeiter der Verwaltung und der Geschäftsleitung entstanden. Diese waren bisher neben den Fabrikationshallen im Mitwitzer Gemeindeteil Steinach untergebracht.
Außerdem konnte man in dem neuen Firmengebäude ein großzügiges und repräsentatives Musterzimmer mit 380 Quadratmetern integrieren. Es bietet die idealen Voraussetzungen für die Präsentation des umfangreichen Warensortiments, das auch weiterhin von den rund 70 Mitarbeitern in Steinach hergestellt wird.
Die von der Firma Geuther-Kindermöbel produzierten Artikel werden an den Fach-und Großhandel im In-und Ausland verkauft unter dem Slogan "Aus Liebe zum Kind". Hierzu zählen Kindermöbel in verschiedenen Produktgruppen, Sicherheitsartikel, wie Tür-Treppengitter und Laufgitter, ein großes Segment an Hochstühlen, komplette Kinderzimmer, Spielmöbel und Kinderroller, aber auch Pflegeartikel wie Wickeltische.
Großen Wert legt die Firma Geuther bei der Herstellung ihrer Artikel auf massives Buchenholz aus heimischen und europäischen Wäldern, denn dieses natürliche und immer wieder nachwachsende Material ist stark, zuverlässig und kann in schöne Formen gebracht werden. Die Philosophie der beiden Geschäftsführerinnen Elisabeth Bauer, einer Enkelin des Firmengründers Heinrich Geuther, und Claudia Lach, sowie des Gesellschafters Lorenz Bauer ist es, das Beste für die Umwelt und erst recht für die Kinder zu tun. Alle verwendeten Lacke, Folien und Stoffe sind speichel- und schweißfest, schadstofffrei und erfüllen die höchsten Gesundheitsanforderungen.
Zur offiziellen Einweihung der neuen Büroräume gratulierte auch der 1. Bürgermeister der Marktgemeinde Mitwitz, Hans-Peter Laschka dem Unternehmen. Gleichzeitig hatte die Geschäftsleitung alle Mitarbeiter der Produktion zu einem Tag der offenen Tür eingeladen, damit auch diese die neuen Verwaltungsräume besichtigen konnten.