Haßfurt — Schellacks neu lackiert! Die deutschen Tonfilmschlager aus der Ufa-Zeit sind meisterliche Kompositionen, überraschend einmalig und vor allem: jazzbar! Aus Filmen wie "Es lebe die Liebe", "Capriolen", "Der blaue Engel", "Der Blaufuchs", "Tanz auf dem Vulkan", "La Habanera" und vielen anderen sind sie bekannt - und fast vergessen. So beschloss der international renommierte Baritonsaxophonist Michael Lutzeier den Staub von den Schellacks zu blasen und diese Evergreens frech und originell in Modern Straight Ahead Jazz zu verwandeln.
Eben ganz so, wie amerikanische Broadway-Schlager zu Jazzstandards wurden. Für höchstes musikalisches Niveau garantieren Bernhard Pichl (Piano) Rudi Engel (Bass)und Florian Kettler (Drums) am Donnerstag, 19. März, um 20 Uhr bei "Jazz meets Schlager" im Gewölbekeller der Stadthalle.
Das hochklassig besetzte Quartett präsentiert mit Verve, Witz und Spielfreude eine ganz und gar unübliche Jazz- und Schlagerzeitreise, die einfach einmalig ist. Die wunderbaren Melodieperlen von Mackeben, Kreuder, Grothe, Jary swingen neu arrangiert so kraftvoll im Jazzidiom, dass die Zuhörerschaft erst staunt und dann begeistert ist von diesem neuen deutschen Jazz.
Karten sind im Vorverkauf bei allen bekannten VVK-Stellen und beim Kulturamt in Haßfurt, Tel. 09521/9585745, erhältlich.