In Unterhaid feierte am Sonntag die freiwillige Feuerwehr die Weihe ihres neuen Einsatzfahrzeuges. Dabei erteilten der katholische Pfarrer Jürgen Kalb und der evangelische Pfarrer Andreas Schlechtweg den kirchlichen Segen.
Im Rahmen der Segensfeier präsentierte Erster Vorsitzender Norbert Then stolz das erste Feuerwehrfahrzeug der FFW Unterhaid nach 38 Jahren. Da die Grundausstattung des Vorgängermodells nicht mehr zeitgemäß war, erfolgte bereits im vergangenen Jahr der Beschluss für eine Neuanschaffung. So bietet das neue TSF, laut den Kommandanten Stephan Popp und Uwe Schweibold neben der Grundausstattung zahlreiche Neuerungen, wie zum Beispiel eine Beleuchtungsanlage, diverse Werkzeuge, entsprechende Schutzkleidung und die Möglichkeit zur Stromerzeugung. Zudem kommt es trotz eines Gewichts von 4,6 Tonnen auf eine 150 PS-Leistung.
Das rund 91 000 Euro teure Fahrzeug sei kein Prestigeobjekt, wie der stellvertretende Landrat Johann Pfister betonte, sondern eine Bereicherung für jeden Bürger. Dabei soll es aber weit mehr als einen praktischen Nutzen für die Gemeinde Oberhaid erfüllen. So dient es laut dem Ersten Bürgermeister Carsten Joneitis als "Motivationsschub, Anreiz und Identifizierung" für die jungen und zukünftigen Feuerwehrmitglieder.