Kirchleus — Die Ehrung verdienter Mitglieder und die Neuaufnahme von Pfarrer Christian Schmidt in den aktiven Dienst standen im Mittelpunkt der Generalversammlung der Feuerwehr Kirchleus.
Für 25 Jahre aktiven Dienst wurden Jürgen Münch und Jürgen Ott durch stellvertretenden Landrat Dieter Schaar und Bürgermeister Stefan Schaffranek geehrt. Jürgen Münch ist seit 25 Jahren in der Feuerwehr Kirchleus als Feuerwehrmann und Maschinist tätig, Jürgen Ott seit 2010, zuvor war er in der Feuerwehr Hohenberg.
Dieter Schaar und Stefan Schaffranek lobten die engagierte Wehr, vor allem die ausgezeichnete Jugendarbeit. Das sei das Fundament jedes Vereins. Beide versicherten, dass auch in Zukunft die Ortswehren von Stadt und Landkreis unterstützt werden sollen.
Vorsitzender Erich Kunert berichtete von der Mithilfe beim Maibaumaufstellen und Dorffest und bei der Drückjagd. Anschließend beschloss die Versammlung die erstmalige Einführung eines Mitgliedsbeitrages in Höhe von 5 Euro ab diesem Jahr.
Laut Kommandant Richard Ströbel hat die Wehr 39 aktive Feuerwehrleute, davon drei Atemschutgeräteträger und 12 Jugendliche in der Jugendgruppe. Die Kirchleuser Feuerwehr hatte im vergangenen Jahr zwei technische Hilfeleistungseinsätze mit je einer toten Person. In Wadel wurde eine vermisste Person tot gefunden, und kurz vor Weihnachten gab es einen schweren Verkehrsunfall vor Kirchleus mit einer Toten und sieben Verletzen.
Auch die gute Jugendarbeit ist trägt Früchte. Beim Jugendleistungsmarsch in Schirradorf belegte eine Gruppe den zweiten Platz und anschließend beim Bezirksmarsch in Münchberg den sechsten Platz.
Es gab auch wieder Neuaufnahmen. Pfarrer Christian Schmidt wurde in den aktiven Dienst aufgenommen, er wird auch in Zukunft mit als Unfallseelsorger tätig sein, des Weiteren wurden noch Dominik Schmitt in den aktiven Dienst, Sophia Limmer und Noah Partenfelder in die Jungendgruppe auf genommen. Richard Ströbel