Die Wattendorfer Feuerwehr hat im Zuge der Haushaltsplanungen die Kostenübernahme für zwei Führerscheine der Klasse C (Kosten: je rund 2000 Euro) beantragt.
Bürgermeister Thomas Betz hatte in der Gemeinderatssitzung am 9. Dezember angeregt, dass auf VG-Ebene eine einheitliche Regelung gefunden werden sollte.
Nach Gesprächen mit den Bürgermeistern der Gemeinden Königsfeld und Stadelhofen und nach Rücksprache mit Kreisbrandrat Bernhard Ziegmann entscheiden alle drei Gemeinden jetzt über folgenden Lösungsvorschlag: In den Feuerwehren Königsfeld, Steinfeld und Wattendorf sollen neun Personen den Führerschein der Klasse C haben. Für den Fall, dass sich die Anzahl der Führerscheininhaber durch Ausscheiden aus dem Dienst reduziert, erhalten die Wehren die Erlaubnis, einen Feuerwehrdienstleistenden zur Führerscheinprüfung anzumelden (mit vorheriger Zustimmung der Gemeinde). Bei absehbarem altersbedingten Ausscheiden kann im Einvernehmen mit der Gemeinde ein Nachfolger frühzeitig am Führerscheinkurs teilnehmen.
Die Gemeinde übernimmt einen Kostenanteil von 1600 Euro pro Führerschein. Die Feuerwehren müssen zeitnah eine Liste erstellen, wer über Lkw-Führerscheine oder Führerscheine der Klasse C verfügt. red