Uehlfeld — Der fränkische Liedermacher Wolfgang Buck ist am Samstag, 24. Oktober, in Uehlfeld zu Gast beim "Bänkla". "Kummdmernaham" heißt sein aktuelles Live-Album, dessen Lieder er vortragen wird auf der Bühne des Prechtel-Saals - bestückt mit seiner Gitarre und ganz nah beim Publikum, wie man das kennt von ihm.
Diesen Titel kann man lesen, wie man will: als Drohung, wie man sie wohl oft als Kind selbst von den Eltern gehört hat, wenn man gerade mal wieder etwas angestellt hat, oder als freundliche Einladung, einmal wieder die Heimat zu besuchen.


Der Franke und seine Strategie

So ist auch der Künstler hin- und hergerissen zwischen Heimatliebe und Fernweh. "Sein" Franken liebt er heiß und innig. Hier schmeckt das Essen, die Landschaft ist schön und vielfältig und nicht zuletzt hat der Franke eine Sprache, die mit der absoluten Verweigerung harter Laute schon rein phonetisch etwas Einschmeichelndes hat. Aber es gibt in Franken auch so etwas wie Provinz und ein Ersticken im echten oder - mehr noch - im vermeintlichen Althergebrachten. Dazwischen steht der Mensch, der sich zurechtfinden will und dazu seine eigenen Strategien entwickelt hat - der Franke halt.
Den beschreibt der 1958 in Puschendorf geborene Pfarrer, der sich seit vielen Jahren sein Brot allein mit seinen künstlerischen Auftritten verdient, mit viel Einfühlungsvermögen und manchmal auch mit dem Schalk im Nacken. Doch draußen in der Ferne, da ist es auch schön. Wer gut hinhört, erkennt bald: Hier werden nicht nur die Eigentümlichkeiten des Franken beschrieben - Sorgen, Nöte, Freude und Glück sind Dinge, die jeder Mensch erlebt und verarbeiten muss. Der Franke macht das halt auf seine Art.
Buck tritt nicht zum ersten Mal beim "Bänkla", dem Verein für Kultur und Bildung, in Uehlfeld auf und sorgt immer für einen gefüllten Saal. Heuer, im 25. Jubiläumsjahr des Vereins, ist er wieder einmal da. Karten gibt es im Vorverkauf bis Freitag, 14 Uhr, in Uehlfeld bei der Brauerei Prechtel, der Raiffeisenbank und der Sparkasse, in Vestenbergsgreuth im Friseursalon Fönix, in Neustadt beim Bücherladen Libretto und in Höchstadt in der Bücherstube und an der Abendkasse. Beginn des Konzerts ist um 20 Uhr. sw