Wie jedes Jahr ist in den Kaufhäusern und Geschäften das Weihnachts-Wettrüsten zu beobachten: Sie überbieten sich mit opulenten Schaufensterdekorationen. Kitsch ist manchmal die richtige Bezeichnung, und das gilt auch für das Angebotene. Aber es gibt sie noch: die etwas anderen Weihnachtsgeschenke. Und die ganz andere Warenpräsentation, nämlich auf dem Gehsteig direkt neben der Straße. Das konnte man dieser Tage in der Hornschuchallee feststellen. Da sind noch Kinderspielzeuge zu sehen, wie sie die Älteren aus ihrer Kindheit kennen. Aus Holz versteht sich. Ob man im Zeitalter von Spielekonsolen, Kinder-Laptop und sonstigem elektronischen Spielzeug die Kinder noch mit solchen Dingen begeistern kann? Oder sind es doch eher Antiquitäten für die Eltern, wie es sicher die Holzstühle sind?