Rothenkirchen — Zwei waschechte Rothenkirchener sind zusammen 150 Jahre alt geworden und bringen es auf über 120 Jahre ehrenamtliches Engagement in ihrem Heimatort.
Reinhold Wolf und Alfons Fehn feierten binnen weniger Tage ihren 75. Geburtstag. Beide sind in verschiedenen Vereinen ehrenamtlich außerordentlich engagiert. Dies nahm Bürgermeister Hans Pietz zum Anlass, nicht nur zum Geburtstag zu gratulieren, sondern auch großen Dank im Namen des Marktes Pressig für das vielfältige Engagement auszusprechen. "Beiden ist ein großes Selbstverständnis zu eigen, mit dem sie sich in vielfältiger Weise engagiert einbringen."
Reinhold Wolf war 18 Jahre als Kirchenrat tätig und dient seit 1994 als Mesner in der St.- Bartholomäus-Pfarrei. Sein Hauptaugenmerk widmet er aber schon seit 1957 der Schützengesellschaft Rothenkirchen. Hier war er zehn Jahre als Zweiter Schützenmeister tätig und ist (nach einer Unterbrechung von acht Jahren) im 27. Jahr Erster Schützenmeister. 1999 wurde er aufgrund seiner Verdienste zum Ehrenschützenmeister ernannt. Wolf ist außerdem über 40 Jahre als Berichterstatter für die Tageszeitungen unterwegs gewesen und hat verschiedene Chroniken verfasst.
Alfons Fehn ist Musiker und Sänger mit Leib und Seele. Seit über 60 Jahren ist er Mitglied im Musikverein Rothenkirchen. Viele Jahre war er Zweiter Vorsitzender und Schriftführer. "Seine Big Band" gestaltete ein Vierteljahrhundert die Dreikönigskonzerte in Rothenkirchen mit. Seit einigen Jahren ist er Leiter des Rothenkirchener Viergesangs. Auch im Gesangverein 1892 war er viele Jahre aktiver Sänger. Außerdem gehört er weiteren acht Vereinen an. Seit 40 Jahren ist Alfons Fehn der Schriftführer im Kapellenverschönerungsverein, dessen Ehrenmitglied er ist. Neben dem Bürgermeister schlossen sich Pater Helmut Haagen und zahlreiche Vereinsvertreter den Glückwünschen an. eh