Das Kopf-an-Kopf-Rennen um die Meisterschaft der Fußball-Kreisliga Schweinfurt 2 geht weiter, denn die Konkurrenten TSV Knetzgau (4:0 bei Jahn Schweinfurt) und FC Sand II (7:2 beim 1. FC Haßfurt) gewannen. Mit dem FC Röthlein/Schwebheim (trotz seines 5:4-Erfolgs über den FC Neubrunn) steht der zweite Absteiger neben dem TSV Westheim (0:2 bei der SG Eltmann) fest. Denn der TSV Prappach setzte sich mit 1:0 gegen den TV Haßfurt durch und hat mindestens die Relegation sicher. 3:3 endete das Duell des SV Ebelsbach gegen den TV Obertheres, der TV Königsberg holte ein 4:4 bei der SG Sennfeld.
Jahn Schweinfurt -
TSV Knetzgau 0:4

Die Knetzgauer traten entschlossen auf und wurden auch in der 26. Minute mit dem 0:1 durch Knop belohnt. Nach dem Wechsel machte Schweinfurt Druck, doch ein Konter von Barth brachte in der 51. Minute das 0:2. Schweinfurt musste nun alles nach vorne werfen, Knetzgau konterte, und dies führte in der 86. Minute durch Schwinn zum 0:3 und durch Barth in der 89. Minute zum 0:4-Endstand.
1. FC Haßfurt - FC Sand II 2:7
Titelanwärter Sand ging durch Steinmann in der 12. Minute nach vorne, Hornung erzielte in der 18. Minute das 0:2. Nach dem 1:2 durch Wlacil (22.) legte Steinmann in der 28. und 30. Minute zwei Treffer zum 1:4 nach, doch Büttner traf 2:4 in der 41. Minute. Nach dem Wechsel gerieten die Sander aber nicht mehr in Gefahr, im Gegenteil. Roppelt (64.), Hager (78.) und Kurtanovic (81.) schossen einen klaren Sieg heraus.
SG Sennfeld -
TV Königsberg 4:4

Königsberg ging in der 27. Minute durch Barfuß in Führung, die aber durch Janus mit einem Eigentor in der 40. Minute ausgeglichen wurde. Nach dem 1:2 durch Janus in der 41. Minute ging es dann in die Pause. Nach dem Wechsel traf Barth in der 59. Minute zum 2:2, dem Voigtmann in der 67. Minute das 2:3 folgen ließ. Nach dem 2:4 durch Markof (70.) sah Königsberg wie der sichere Sieger aus, doch Sochos und Übelmesser (77. und 87. Minute) glichen noch aus.
SG Eltmann -
TSV Westheim 2:0

Die SG-Tore gegen den Tabellenletzten fielen früh. Schon in der 6. Minute erzielte Schmidt das 1:0, dem Lorenz in der 9. Minute das 2:0 folgen ließ. Von Westheim kam danach auch nicht mehr viel, und so waren die Eltmanner nicht voll gefordert. Sie vergaben noch einige klare Chancen, brachten aber den Heimsieg sicher über die Zeit.
SG Röthlein/Schwemmelsb. -
FC Neubrunn 5:4
Röthlein ging durch Pohli in der 8. Minute nach vorne, doch Dykta glich in der 25. Minute aus. Danach legte dann Neubrunn kräftig vor, denn Schmitt erzielte mit einem Hatrick in der 36., 38. und 44. Minute das 1:4 zur Pause. Nach dem Wechsel spielte dann aber nur noch Röthlein und kam in der 53. Minute durch Keller zum 2:4. Nach dem 3:4 durch Keller wurde es bunt, denn in der 81. Minute sah Pauer die Gelb-Rote Karte und in der 82. Minute Nagy. Mit zwei Mann mehr schoss die SG durch Fröschel (87.) und Deniz (90.) noch einen Sieg heraus.
SV Ebelsbach -
TV Obertheres 3:3

Die Ebelsbacher kamen schläfrig aus der Kabine, und dies nutzte Obertheres. Der TV ging nach einer torlosen ersten Halbzeit durch Wagner in der 58. Minute mit einem Elfmeter nach vorne, und derselbe Spieler machte in der 63. und 80. Minute mit dem 0:3 einen Hattrick perfekt. Doch Ebelsbach kam in den letzten Minuten mächtig auf und verkürzte durch Brix in der 84. Minute auf 1:3 und durch Große in der 87. Minute auf 2:3, ehe Brix in der 88. Minute noch den Ausgleich herstellte.
TSV Prappach -
TV Haßfurt 1:0
Prappach ging in der ersten Halbzeit durch Rambacher in der 27. Minute in Führung und versäumte es nachzulegen. So kam dann der TV immer besser zurecht, und Prappach musste noch eine bange Halbzeit hinter sich bringen, um am Ende mit dem Glück des Tüchtigen doch noch den Sieg über die Zeit zu retten, der noch alle Chancen offen lässt. sp