Christian Klaus Weber hat kürzlich seine Doktorprüfung mit dem Prädikat "summa cum laude" abgeschlossen. Der Facharzt für Innere Medizin ist in Pressig aufgewachsen und zur Schule gegangen.
Bis heute hat er Kontakt zu seinem Heimatort. Nach seinem erfolgreichem Abitur am Kaspar-Zeuß-Gymnasium in Kronach im Jahr 2000 studierte er Humanmedizin an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg und schloss die ärztliche Prüfung im Juni 2008 erfolgreich ab.
Im Rahmen seiner Famulatur wirkte Dr. Weber auch in der Frankenwaldklinik im Jahr 2002 (Pflegepraktikum) und im Jahr 2004 in der Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie. 2009 ist er als Assistenzarzt in der Universitätsklinik Erlangen tätig gewesen.
Am 29. Februar absolvierte er die Promotionsprüfung mit dem Prädikat "summa cum laude", als höchster Auszeichnung für die Erreichung des akademischen Grades eines Doktortitels. Seine Dissertationsarbeit hatte den Titel "Bedeutung molekularer Chaperone bei der Pathogenese von Autoimmunerkrankungen".
Seit Mai ist Christian Weber aus Pressig Facharzt für Innere Medizin und seit Juni als Betriebsarzt der Siemens AG in Erlangen tätig. eh