Haßfurt — Die Tennisabteilung des 1. FC Haßfurt startet mit drei Mannschaften in die Punktspielsaison, in weiteren vier Teams kämpfen die FC-Mitglieder in Spielgemeinschaften um Satz und Sieg.
Die Damen 50 schlagen nach dem erfolgreichen Auftakt in der Bayernliga in der vergangenen Saison und einem glanzvollen dritten Tabellenrang wieder bayernweit auf. Das Team hat sich verstärkt und möchte wieder einen Spitzenplatz realisieren. Am ersten Spieltag am 9. Mai kommt der TC Stadtsteinach Die weiteren Gegner sind der TC Hahnbach, TC Schönbusch Aschaffenburg, TC Rückersdorf, TSV Ansbach, TSV Wendelstein und TVA Aschaffenburg.
Das Herren-60-Team ist in der Bezirksklasse 2 bereit, um den Aufstieg mitzureden. Die Damen treten in einer Spielgemeinschaft mit dem TC Knetzgau in der Kreisklasse 1 an. Des Weiteren unterstützen die Spieler vom "FC-Lager" die beim TV Haßfurt gemeldeten Mannschaften Herren 30 (Bayernliga), Herren 1 (Bezirksklasse 2) und Herren 2 (Kreisklasse 1).

Knapp verloren

Die abgestiegenen Herren 50 spielen wieder in der Bezirksklasse 1 aufgrund einer neuen Gruppenteilung mit dem Ziel, die Klasse zu halten. Sie begannen ihre Saison mit einer knappen 9:12-Niederlage beim TSV Grafenrheinfeld. Erich Ehrhardt jubelte nach einem hart umkämpften Match mit 6:4, 7:5. Winfried Klauer überzeugte mit 6:1 und 6:2. Nach einer langjährigen Matchpause meldete sich Stefan Göb mit einem sensationellen 6:0, 6:1-Erfolg zurück. auf dem Tennissand zurück. Lothar Dietlein (Aufgabe), Georg Hofmann und Gerd Heller unterlagen. Die Doppelpaarung Hofmann/Heller war chancenlos, Dietlein/Göb ärgerten sich über eine knappe Pleite mit 3:6, 7:5, 3:10. Der Matchgewinn von Erhardt/Klauer (6:4, 6:1) konnte die erste Saisonniederlage nicht verhindern. rr