Durch Siege in den Spitzenspielen haben sich am zwölften Spieltag der A-Klasse 5 der ATSV Gehülz und der FC Unter-/Oberrodach etwas abgesetzt.

ATSV Gehülz -
SG Gehülz/Kr. 3:1 (2:1)

Rund 130 Zuschauer wollten sich das Derby nicht entgehen lassen. Es entwickelte sich ein gutes Spiel, in dem der ATSV tonangebend war. Die Anfangsphase war hitzig mit Chancen auf beiden Seiten. Als A. Brendel im Strafraum von den Beinen geholt wurde, blieb der Pfiff aus. In der 15. Minute vergab Julian Brendel per Kopf die Führung. Diese gelang Weber, der mit dem Rücken zum Tor gekonnt den Ball über Freund und Feind zum 1:0 ins Tor lupfte. Kurz darauf wurde ein Schuss von Tolba von einem Verteidiger unhaltbar zum 1:1 abgefälscht. Der ATSV ließ sich davon aber nicht beeindrucken und spielte weiterhin munter nach vorne, fand aber im Gästetorwart wiederholt seinen Meister. Dann traf Julian Brendel nur den Pfosten. In der nächsten Szene konnte dieser nur durch ein Foul gestoppt werden. Den fälligen Elfmeter verwandelte Janku sicher zum 2:1.
Zu Wiederbeginn musste der Gästetorwart einen Schuss von A. Brendel entschärfen. Danach verflachte das Spiel etwas. In der 69. Minute gelang Jörg Stöcker nach einem weiten Freistoß per Kopf das 3:1. Der gute SG-Torwart konnte sich noch zweimal auszeichnen; dann war auch der Heimtorwart noch zweimal gefordert.Am Ende ging der ATSV gegen nie aufsteckende und gut spielende Gäste als verdienter Sieger vom Platz.
Tore: 1:0 Weber (16.), 1:1 Tolba (20.), 2:1 Janku (37./FE), 3:1 Stöcker (69.) / SR: Wagner. gj

FSV Ziegelerden -
FC U/Oberrodach 1:6 (0:3)

Der FSV begann im Kirchweihspiel gut und hatte in der Anfangsphase mehrere Möglichkeiten. Nach einer Viertelstunde kamen die Gäste besser ins Spiel und konnten durch einen Eckball und einen direkten Freistoß eine 2-Tore-Führung herausschießen. In der 39. Minute erhöhten die Rodacher gegen eine unglücklich agierende Heimelf auf 0:3.
Kurz nach der Pause hatte Schirmer die Chance zu verkürzen. Im direkten Gegenzug erzielte Erhardt das 0:4 und wenig später Wich sogar das 0:5. Eine Minute später gelang Schirmer der Ehrentreffer. 15 Minuten vor Ende erzielte Dubiel seinen zweiten Treffer. Der FSV versuchte nochmals zu verkürzen, jedoch blieb es am Ende beim verdienten Erfolg für den FC Unter-/Oberrodach gegen schwache Ziegelerdener. Schiedsrichter Sebastian Fischer war ein guter Leiter der Partie.
Tore: 0:1 Mairoser (16.), 0:2 Mairoser (18.), 0:3 Dubiel (39.), 0:4 Erhardt (50.), 0:5 Wich (59.), 1:5 D. Schirmer (60.), 1:6 Dubiel (74.). sts

SV Neuses -
TSV Weißenbrunn II 2:2 (0:2)

Neuses begann zerfahren, wirkte unkonzentriert und baute somit den TSV auf. In der 14. Minute konnte Baumgarten nach einem Freistoß ungehindert zum 0:1 einköpfen. Dann hatten die "Flößer" Glück, als Spindler in aussichtsreicher Position der Ball an die Hand sprang. Außer einem schönen Freistoß von F. Blinzler, den der Torwart über die Latte lenkte, hatte der SV keine nennenswerten Chancen. Als die SV-Abwehr unbedrängt den Ball verlor, ließ sich Spindler nicht lange bitten und schoss aus spitzem Winkel zum 0:2 ein. Die nächste Großchance für den TSV hatte wiederum Spindler, der allein auf das Tor marschierte, jedoch verzog.
Die zweite Hälfte begann vielversprechend für den SV, denn Müller verkürzte nach Pass von Mytzka souverän zum 1:2. Weitere Chancen konnten nicht genutzt werden. In der Schlussphase wurde es nochmals hektisch, nachdem der Schiedsrichter ein Eigentor der Gäste nicht anerkannte. Kurz darauf verpasste Müller den Ausgleich. In der Schlussminute wurde Trivuncevic im Strafraum gefoult. Den Strafstoß nutzte Türkis zum 2:2-Endstand, der aufgrund der unterschiedlichen Halbzeiten leistungsgerecht war.
Tore: 0:1 Baumgarten (14.), 0:2 H. Spindler (42.), 1:2 Müller (60.), 2:2 Türkis (90./FE).

SG Schmölz -
VfR Johannisthal II 7:3 (4:1)

Die Zuschauer sahen eine torreiche und unterhaltsame Partie, die zwischenzeitlich spannender war als es der Endstand vermuten lässt. Die erste Hälfte ging klar an die Gastgeber, die bereits frühzeitig mit zwei Toren den Ton angaben und bis zur Pause noch zwei weitere nachlegten. Die Gäste taten sich schwer, die konsequent und schnell spielenden Hausherren in den Griff zu bekommen. Lediglich der 2:1- Anschlusstreffer glückte ihnen.
Nach dem Wechsel präsentierten sich beide Mannschaften wie verwandelt. Den Gastgebern gelang plötzlich nichts mehr, und Johannisthal drehte auf. In dieser Phase stand das Spiel beinahe auf der Kippe, und die Gäste kamen bis auf 4:3 heran. In der Schlussphase fingen sich die Hausherren wieder und sorgten noch für einen deutlichen Endstand.
Tore: 1:0 Prazak (12.), 2:0 Prazak (14.), 2:1 Stadelmann (23.), 3:1 Eckardt (27.), 4:1 Treusch (32.), 4:2 Sachs (47.), 4:3 Schneider (58.), 5:3 Fojtik (70.), 6:3 Prazak (79.), 7:3 Prazak (88.) / SR: Kestel (TSV Wilhelmsthal). tst
ATSV Thonberg -
FC Kirchlein 2:2 (1:2 )

Die von Personalproblemen gebeutelte Heimelf begann sehr nervös und kassierte schon in der 6. Min das 0:1. Danach fing man sich und hatte innerhalb von 15 Minuten einige Male die Möglichkeit, das Spiel vorzeitig zu entscheiden. Erst schoss Bittruf aus wenigen Metern den Ball an die Querlatte; dann rettete TW Hofmann mit einer Glanzparade nach Kopfstoß vom M. Zwingmann. Wenig später setzte Hajko einen Foulelfmeter neben das Gehäuse. Besser machten es die Gäste. Der schnelle Falkenhain schüttelte seinen Abwehrspieler ab und schoss knallhart in der 35. Minute zum überraschenden 0:2 ein. Nachdem ein Kirchleiner Spieler mit "gelb-rot" vom Platz verwiesen wurde, gelang Häublein der Anschlusstreffer.
In der zweiten Hälfte verflachte das Spiel gegen die nummerisch unterlegene Gäste immer mehr, so dass nur noch eine Chance von Hajko erwähnenswert ist, als er freistehend den Ball nicht im Tor unterbringen konnte. In der 78. Minute rettete Scheibl zumindest einen Punkt für die diesmal schwächelnde Heimelf.
Tore: 0:1 Eidloth (6.), 0:2 Falkenhain (35.), 1:2 Häublein (38.), 2:2 Scheibl (78.) / SR: Kaiser (Weidhausen).

SG Höfles/Fi. -
SV Knellendorf 1:3 (0:2)

In einer eher durchschnittlichen ersten Halbzeit fanden die Gastgeber überhaupt nicht ins Spiel und gerieten nach zwei schnellen Angriffen der Gäste mit 0:2 in Rückstand. Nach Wiederanpfiff fanden die Gastgeber besser ins Spiel und kamen in der 55. Spielminute zum 1:2. Nachdem man zwei hochkarätige Chancen liegen ließ, kam es wie es kommen musste und man kassierte den Treffer zum 1:3. Trotz aller weiteren Versuche gelang es nicht mehr die Gäste nochmals in Verlegenheit zu bringen.
Tore: 0:1 Kropf (20.), 0:2 Kropf (25.), 1:2 Niedner (55.), 1:3 G. Daum (65.) / SR: Burzer (Himmelkron). / Zuschauer: 45

SG Roth-Main -
SG Wallenfels 3:4 (2:1)

Tore: 1:0 Grünewald (9.), 2:0 Grünewald (13.), 2:1 Beitzinger (36.), 2:2 Lunk (63.),3:2 Aygon (65.), 3:3 Eigentor (72.), 3:4 Beitzinger (90.) / SR: M. Klug (SV Buchbach).

FC Redwitz -
SV Seelach 4:2 (2:0)

Tore: 1:0 Bergmann (17.), 2:0 Cali (42.), 3:0 Bayar (54.), 3:1 R. Jüngling (56.), 3:2 Höfner (83.), 4:2 Strauch (87.) / SR: Vogler.