Der dritte Spieltag der Kreisliga 2 beginnt am heutigen Samstag um 16 Uhr mit drei Begegnungen. Die restlichen fünf Partien stehen morgen auf dem Programm, darunter in Weißenbrunn und Stockheim zwei kreisinterne Duelle.


Samstag

SV W/Neuengrün -
Jura Arnstein

Die "Wölfe" wollen heuer eine deutlich bessere Rolle spielen als in der letzten Saison. Auch wenn noch nicht alles nach Wunsch läuft, scheinen sie im Angriff wieder durchschlagskräftiger zu sein. Das wollen sie heute auch gegen den Aufsteiger aus dem Jura unter Beweis stellen. Dieser ist mit einem Auswärtssieg und einer Heimniederlage gestartet.

TSF Theisenort -
FC Marktgraitz

Zehn Gegentore in zwei Spielen - das ist ganz untypisch für die Turn- und Sportfreunde, die in der letzten Serie immerhin die viertbeste Abwehr der Kreisliga gestellt haben. Das liegt vor allem daran, dass in den ersten Spielen zahlreiche Spieler ersetzt werden mussten, unter ihnen Spielertrainer Manuel Friedlein. Also ist es durchaus möglich, dass der heutige Gast aus Marktgraitz wie vor einem Jahr (2:4) die Punkte entführt.

SG Rothenkirchen -
FC Schwürbitz

Nach dem zweiten Spieltag ist das Punktekonto bei der SG Rothenkirchen noch immer leer. Das soll sich aber heute endlich ändern, wenn der FC Schwürbitz zu Gast ist. Der Gegner hat nämlich ebenfalls noch nicht gewonnen und könnte mit drei Punkten in der Tabelle somit überholt werden.


Sonntag

TSV Weißenbrunn -
FC Kronach

Einen Auftakt nach Maß hatte der TSV Weißenbrunn, was vor allem an der Offensive liegt. Obwohl sie die Tabelle anführen, wissen die "Bierbrauer", dass es zunächst einmal darum geht, Punkte im Kampf um den Klassenerhalt zu sammeln. Ob das auch morgen gegen den FC Kronach gelingt? Die Gäste warten noch auf den ersten Saisonsieg.

SCW Obermain -
VfR Johannisthal

1:2 lautete das Ergebnis aus Sicht der Johannisthaler in der letzten Saison sowohl daheim als auch im Waldstadion. Und auch in der Serie zuvor gingen sie zweimal leer aus. Das wollen sie morgen endlich ändern, aber sie haben ihre ersten beiden Spiele verloren, während der Gastgeber aus Weismain mit vier Punkten gestartet ist und drei weitere fest eingeplant hat.

TSV Steinberg -
SpVgg Lettenreuth

Lange sah es vor einer Woche so aus, als könnte der TSV Steinberg mit zwei Siegen in die Saison gehen, aber dann kassierte man gegen Weißenbrunn noch zwei späte Gegentore. Ungemach droht auch morgen, wenn die SpVgg Lettenreuth zu Gast ist. Der souveräne Meister der Kreisklasse 2 hat schon vier Punkte geholt und will am Kronach-Ufer nachlegen.

FC Stockheim - SV Friesen II
Um 16 Uhr wird dieses Nachbarduell angepfiffen. Dann werden auf beiden Seiten einige Nachwuchsakteure auflaufen, die aus der gemeinsamen JFG Grün-Weiß Frankenwald hervorgegangen sind. Nach zwei Siegen zum Auftakt möchten die Stockheimer den nächsten Dreier verbuchen, aber sie sollten sich vorsehen. Beim letzten Gastspiel am Maxschacht entführte nämlich der SV Friesen II die drei Punkte (0:1).

SG Roth-Main -
TSV Ludwigsstadt

Mit der Partie in Fassoldshof wird morgen um 17 Uhr der Spieltag abgeschlossen. Ob dann die gastgebende SG Roth-Main im dritten Anlauf den ersten Sieg feiern kann? Der Gast aus Ludwigsstadt wird etwas dagegen haben und vielleicht auch nicht mit einem torlosen Remis wie in letzten Duell bei seinem Kontrahenten zufrieden sein. han