Am elften Spieltag der Bezirksliga West sind der ASV Kleintettau und der FC Mitwitz am Sonntag um 15 Uhr auswärts im Einsatz.

TSV Marktzeuln -
ASV Kleintettau

Kurze Serien prägen bislang den Saisonverlauf des ASV Kleintettau. Vier Spielen ohne Niederlage folgten drei Niederlagen und zuletzt drei Unentschieden. Das 0:0 gegen den SV Merkendorf hätte aber nicht sein müssen, denn "da haben wir uns für unseren Aufwand einfach nicht belohnt. Da waren wir selbst Schuld", blickt Trainer Christian Häusler zurück.
Nach diesem 1:1 belegt der Aufsteiger weiter Platz 10. Drei Ränge dahinter folgt der morgige Gegner aus Marktzeuln, der am vierten Spieltag noch die Tabelle anführte, seitdem aber sechs Niederlagen in Serie kassiert hat. Diese Schwächephase des Mitaufsteigers wollen die "Glasmacher" natürlich nutzen, auch wenn Ibrahim Iskender und Kevin Sari in Urlaub sind und der Einsatz weiterer zwei Akteure fraglich ist.
Häusler: "Trotzdem wollen wir aus Marktzeuln etwas mitnehmen und nicht nur wieder Lob für eine gute Leistung bekommen. Fußball ist nun einmal Ergebnissport; da gibt es keine B-Note." Er weiß nur zu gut, dass er Erfolg oft von Kleinigkeiten abhängt und kleine Schwächen entscheiden. An denen werde man arbeiten.
ASV Kleintettau: Möller - Altan Yürük (?), Alper Yürük, Hanna, Martin, Pflügner (?), Kunz, Wagner, Wilhelm, Lieb, Böhnlein, Wilke, Grässer, Kostewicz, Häusler.

DJK Bamberg II - FC Mitwitz
Der 6:2-Erfolg gegen Breitengüßbach und vor allem die Art und Weise, wie er zu Stande gekommen ist, haben es mehr als deutlich gezeigt: Der FC Mitwitz kann diesmal um die Meisterschaft in der Bezirksliga West mitspielen. Die Steinachtaler sind noch ungeschlagen und liegen nur zwei Punkte hinter Spitzenreiter TSV Sonnefeld. Folgt morgen der fünfte Sieg in Serie? "Wenn wir uns auf unsere Stärken konzentrieren und weiter diszipliniert spielen, können wir auch in Bamberg etwas mitnehmen", ist Spielertrainer Johannes Müller überzeugt.
Er weiß aber, dass eine sehr schwere Aufgabe auf seine Schützlinge wartet. "Don Bosco hat eine junge, spielstarke Mannschaft, die zudem sehr heimstark ist und erst erst ein Heimspiel verloren hat." Außerdem müssen die Mitwitzer auf dem ungewohnten Kunstrasen spielen. Und dann bleibt abzuwarten, ob nicht der ein oder andere Akteur aus dem Bamberger Bayernliga-Team mitspielt, das schon gestern im Einsatz war.
Dennoch spricht im Moment mehr dafür, dass die Mitwitzer ihre eindrucksvolle Serie ausbauen und weiterhin ungeschlagen bleiben.
FC Mitwitz: Winterstein/ Braunersreuther - St. Müller, Engel, Chr. Müller, B. Müller, J. Müller, Gentzsch, Totzauer, D. Fischer, Hofmann, Fröba, Schülein, L. Wrzyciel, Maurer. han