Dörfleins/Mitwitz — Auch im dritten Saisonspiel hatte der FC Mitwitz keinen Grund zum Jubeln. Bezirksliga-Neuling TSV Weißenbrunn war spielfrei.

SV Dörfleins -
FC Mitwitz 4:0 (3:0)
Einen hochverdienten Heimsieg errangen die Dörfleinser zur Kirchweih. Allerdings verlief das Spiel nicht nach den Vorstellungen der Gäste. Bereits in der 9. Minute sah Jo Müller nach einem Foul auf Höhe der Mittellinie die Rote Karte. In der 14. Minute erzielte Philipp Ramer durch einen aus Sicht der Mitwitzer völlig unnützen Strafstoß das 1:0. Als auch noch Gästeakteur Marc Hofmann in der 34. Minute mit "gelb-rot" vom Platz musste, war die Partie mehr oder weniger entschieden. In Unterzahl hatten die Mitwitzer nichts mehr entgegen zu setzen, und die Heimelf spielte auf ein Tor. Nach schönem Zuspiel von Bergmann gelang erneut P. Ramer das 2:0. Den 3:0-Halbzeitstand besorgte Markewitz in der 45. Minute,als er den Ball nur noch ins leere Tor schieben musste.
Nach der Pause verflachte die Partie zusehends. Mitwitz war auf Schadensbegrenzung bedacht und kam nur noch sporadisch über die Mittellinie. Mit einem schönen Kopfballtor erzielte P. Ramer mit seinem dritten Treffer das 4:0. Die Heimelf ließ es nun wesentlich ruhiger angehen und noch die ein oder andere Torchance liegen, so dass es beim 4:0- Endstand blieb.
SV Dörfleins: Eberlein - Ott, Jäger (75. Wolf), Will (66. Deusel), Markewitz, P. Ramer, Martin, Franzke, Bergmann (66. R. Ramer), Reul, Porlein.
FC Mitwitz: Winterstein - Angermüller (46. C. Müller), Hofmann, Engel, J. Müller, J. Wrzyciel, Totzauer, Böhmer (46. Langguth), Fröba, Riedel, L. Föhrweiser.
Tore: 1:0 P. Ramer (14.), 2:0 P. Ramer (40.), 3:0 Markewitz (45.), 4:0 P. Ramer (52.). - SR: Denzlein (Hochstadt). - Zuschauer: 285. - Gelb-Rot: - / Hofmann (34.). - Rote Karte: - / J. Müller (9.). red