Kreis Haßberge — Für die meisten Mannschaften der Fußball-Kreisklasse Schweinfurt 3 steht am Wochenende der letzte Punktspieleinsatz vor der Winterpause an. Spitzenreiter FC 08 Zeil tritt allerdings noch zweimal an und möchte diesmal seine Siegesserie beim FC Knetzgau fortsetzen.
Kann die SG Eltmann II zumindest den Abstand auf den FC Augsfeld verkürzen? Fakt ist, dass es beim "Kellerduell" zwischen dem Dauer-Schlusslicht und dem Tabellenvorletzten mehr ums Prestige geht, denn der Rückstand beider Kontrahenten auf die ersten Nichtab-stiegsplätze ist bereits kurz vor der Winterpause enorm groß. - Nachdem sich der TSV Prappach bei seinem knappen 4:3-Heimsieg über den Tabellenletzten SG Eltmann II sehr schwer tat, wird auch das Gastspiel beim SC Lußberg-Rudendorf wohl keine einfache Aufgabe. Die Hausherren wollen vor der Winterpause unbedingt noch ihren ersten Heimsieg feiern. - Der Tabellendritte der aktuellen Heimtabelle, der SV Ebelsbach, möchte als einzige Mannschaft zuhause ungeschlagen bleiben. Gegen die auswärtsstarke SG Traustadt/Donnersdorf soll zudem Revanche für das 1:3 im Hinspiel genommen werden. - Eine vermeintlich leichte Aufgabe erwartet den TSV Kirchaich, wenn der Tabellenzwölfte TSV Wülflingen seine Visitenkarte abgibt. Die auswärts zumeist harmlosen Gäste mussten bereits beim 1:4 im Hinspiel das Feld als Verlierer verlassen und sind erneut krasser Außenseiter. - Um die Spitzengruppe nicht aus den Augen zu verlieren, will sich der ehemalige Tabellenführer SC
Geusfeld
gegen die SG Fürnbach/ Dankenfeld keinen Ausrutscher erlauben. Nach nur drei Zählern in den jüngsten vier Partien soll im Derby unbedingt wieder ein Dreier her. - Zwar beträgt der Abstand auf die Abstiegszone derzeit sechs Zähler, doch der FC Knetzgau will sich weitere Punkte holen, damit das Thema Klassenerhalt so schnell wie möglich keines mehr ist. Auf der anderen Seite ist der neue Spitzenreiter FC 08 Zeil nicht gewillt, seine tolle, fast schon beängstigende Siegesserie aufzugeben und hat den elften Dreier in Folge fest anvisiert. - Der VfR Hermannsberg-Breitbrunn will sich und seinen Zuschauern einen schönen Jahresabschluss bieten und die Spfr. Steinsfeld in die Schranken weisen. Die Gäste, die das Hinspiel nur knapp mit 0:1 abgaben und seit über einen Monat nicht mehr verloren haben, streben dagegen mindestens einen Teilerfolg an.

Kreisklasse Schweinfurt 4

Der weiter vor sich hin schwächelnde TV Königsberg geht in seiner derzeitigen Verfassung auch beim RSV Buch als Außenseiter ins Rennen und würde mit einem Unentschieden wohl zufrieden sein. Die Hausherren wollen nach ihrer 0:3-Pleite im ersten Aufeinandertreffen den Spieß dagegen diesmal umdrehen. - Eine weitere unbequeme Aufgabe kommt auf die SG Ermershausen/Schweinshaupten zu, wenn sie im Heimspiel auf den Tabellendritten SV Sylbach trifft. Die Gäste gelten in diesem Kräftevergleich als Favorit und können sich auch keinen Ausrutscher im Kampf um die lukrativen vorderen Plätze erlauben. Schon ein Remis wäre für die SG ein Achtungserfolg, doch dazu bedarf es vor allem im Angriff mehr Durchschlagskraft. rn/di