Der Freie Bürgerblock Forchheim (FBF) hat seine Mitglieder- und Jahreshauptversammlung abgehalten. Dabei haben die Mitglieder einen neuen Vorstand gewählt. Der Vorsitzende bleibt Bernhard Donath, sein Stellvertreter Werner Grau. Schatzmeister ist und bleibt Peter Staab.
Ferner wurde über eine Namensänderung abgestimmt. "Das Kürzel und das Logo FBF wird auch in Zukunft unverändert bestehen bleiben. Der Name dahinter wird allerdings in ,Forchheimer Bürger Forum' geändert", heißt es in einer Pressemitteilung.


Unpassende Assoziationen

Da für die Namensänderung eine Satzungsänderung notwendig ist, war eine außerordentliche Mitgliederversammlung einberufen worden.
Diese beschloss die neue Vereinssatzung und somit auch die Namensänderung mit einstimmiger Mehrheit. Als Begründung für die Namensänderung wurden von den Mitgliedern folgende Argumente gesehen: Der Begriff "Block" weckt oft unpassende politische Assoziationen; das Adjektiv "frei" im früheren Namen führte in der Vergangenheit zu Verwechslungen mit den Freien Wählern. Der jetzige Name soll deswegen den ausschließlichen und ideologiefreien Bezug der politischen Tätigkeit des FBF auf die Belange der Stadt ausdrücken.
Das Wort "Forum" soll andeuten, dass der FBF Platz und Raum für die Interessen der Forchheimer Bürger anbieten will. red