Vor 60 Jahren wurden die Römischen Verträge unterschrieben. Aus diesem Anlass zeigt die überparteiliche Europa-Union in zahlreichen Städten Flagge für Europa. "Wir sind überzeugt, dass die Probleme, die in Europa zweifellos existieren, am besten gemeinsam gelöst werden können", sagt Thomas Nagel, Kreisvorsitzender der Europa-Union Kulmbach.
Die Schaffung der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft sei 1957 einer der Meilensteine der europäischen Einigung gewesen, so Nagel. "Leider wissen heute viele Menschen nicht mehr, wieviel wir der Europäischen Union verdanken. Das wirtschaftliche, politische und kulturelle Zusammenwachsen der Mitgliedstaaten hat uns die längste Friedensperiode in unserer so blutigen Geschichte geschenkt."


Mehr Europa in den Schulen

Die Kulmbacher Europa Union wurde laut Nagel 1975 gegründet, erster Vorsitzender sei Hans-Joachim Lehmann gewesen. Thomas Nagel unterstreicht das jährliche Engagement der Kulmbacher Berufsschule beim Europäischen Wettbewerb. "Wir brauchen mehr Europa in den Schulen, nur wenn wir die Jugend für Europa begeistern, hat Europa eine Zukunft", so der Kreisvorsitzende. red