Hirschaid — Am morgigen Samstag (17 Uhr) kommt es zum entscheidenden Spiel um die bayerische Meisterschaft der U19-Mannschaften im American Football. Die "Phantoms Pride", das Jugendteam der Bamberg Phantoms, das schon drei Spieltage vor Saisonende Meister in Bayerns Nortden war, empfangen den Meister der Westliga, die Jugend der Augsburg Raptors, im heimischen Stadion beim TSV Hirschaid.
Die Phantoms-Jugend ist in ganz Bayern eines von nur zwei Teams, die ungeschlagen sind, und haben die höchste offensive Punktzahl landesweit. Zwei hochklassige Gegner versprechen ein spannendes und sehenswertes Footballspiel. Es gibt ein großes Rahmenprogramm, eine aufwendige Eröffnungsshow und für das leibliche Wohl ist gesorgt.
Maxim Rodschei, der Bamberger Kapitän und Jugendnationalspieler, mit Silber bei der Europameisterschaft 2015 dekoriert, sagt: "Ich spiele die dritte Saison bei den Phantoms, und das ist bisher die erfolgreichste für das Team und auch für mich. Wir sind stolz, uns Meister der Verbandsliga Nord nennen zu dürfen, wofür wir die ganze Offseason hingearbeitet haben. Zufrieden gestellt sind wir aber noch nicht, da wir auch die gesamtbayerische Meisterschaft in der U19-Verbandsliga erreichen können, was einen Sieg gegen die Augsburg Raptors erfordert. Ich persönlich freue mich auf das Spiel, da es unser letztes in dieser Saison ist und somit einen Showdown darstellt. Wir werden unser Bestes geben, um die Saison perfekt und ungeschlagen zu beenden."
Dagegen meint der Augsburger Spielführer Benedikt Miehling: "Nachdem wir im letzten Jahr leider jedes Spiel verloren haben, war es einfach mal wieder toll zu gewinnen. Dass wir aber gleich so einen Lauf haben, davon waren wir alle überrascht. Nun stehen wir da als Gruppensieger. Wir haben eine tolle Truppe, in der jeden seinen Platz hat. Was wir bisher geschafft haben, haben wir als Team erreicht. Ich persönlich freue mich sehr auf das Spiel gegen die Phantoms, die in ihrer Gruppe ebenfalls auf dem ersten Platz stehen." Motiviert sind die Talente auf beiden Seiten, die Bamberger Hoffnungen zum Sieg führen möchten ihre Trainer Jens Schubert, Tim Pätzke, Maximilian Leisgang, Daniel Seer, Stefan Schrüfer, Ralf Hillesheim und Tobias Vorreiter. red