Die Sportlerehrung für besondere sportliche Leistungen des Vorjahres 2016 findet am Freitag, 24. März, um 19.30 Uhr im Katholischen Pfarrzentrum statt. Bürgermeister Armin Warmuth kann wieder zahlreiche Ehrungen durchführen.
Herausragen wird die Verleihung von zwei Stadtplaketten sein, die der Stadtrat für je eine Persönlichkeit des TV/DJK Hammelburg und des FC Viktoria Untererthal beschlossen hat. Nachdem bisher schon jährlich eine Mannschaft des Jahres geehrt wurde, gilt es in diesem Jahr erstmals auch einen "Sportler" und eine "Sportlerin" des Jahres auszuzeichnen. Ferner werden zwei neue Sportarten an dem Abend vorgestellt, die Drachenflieger und die Darts.
Die Bezeichnung Hammelburgs als Sportstadt wird unterstrichen durch Erfolge auf internationaler Ebene (Welt- und Europasieger), nationale Sieger (Deutsche und Bayerische Meisterschaften) sowie Unterfränkische Meisterschaften. Erstmals wird auch eine Vertreterin des Behindertensports in ihrer Vorbildfunktion geehrt. Die Sportlerehrung ist zugleich ein Jahrestreffen der bisherigen Träger des Ehrenbriefes beziehungsweise er Stadtplakette, die es seit 1969 gibt. Nach einem Kurzvortrag des Vorsitzenden des Sportkuratoriums, Dr. Winfried Benner, und der jährlichen Würdigung der "Stillen Helfer", endet die Traditionsveranstaltung mit einem gemütlichen Beisammensein der Sportler mit ihrem Bürgermeister. red