Musik in Echtzeit - ohne Playback, zwei Gitarren, zwei Stimmen, manchmal Mundharmonika - wird am Sonntag, 30. April, ab 19.30 Uhr in der Scheune der Effeltermühle zu hören sein. Alexandra Förtsch und Werner Suchy, musikalische Urgesteine aus Oberfranken, präsentieren an diesem Abend als "Duo Zeitlos" viele Klassiker für die "Songs an der Mühle": "Father and Son", "Hotel California", "Me and Bobby McGee" oder "Heart of Gold". Weiterhin sind Bob Dylan, Leonard Cohen, Amy McDonald, Simon & Garfunkel, Donovan, Petula Clark, Eagles und viele andere mehr im Repertoire.
Auch nimmt das Duo bewusst deutschsprachige Titel mit ins Programm. Neben Nena sind Hannes Wader, Hanne Haller, Daliah Lavi, Reinhard Mey, Rainhard Fendrich usw., aber auch eigenkomponierte Stücke zu finden. Der Förderverein Effeltermühle freut sich auf einen stimmungsvollen Abend. Bei ungünstiger Witterung ist die Scheune beheizt (Eintritt 8 Euro).


Musikalischer Spannungsbogen

Am Montag, 1. Mai, bietet der Förderverein Effeltermühle zum Jazzfrühschoppen einen ganz besonderen Leckerbissen - bei freiem Eintritt - für alle Musikbegeisterten. Die "Laurel & Hardy's Marching Band" wird ab 10 Uhr in der beheizten Scheune der Mühle spielen, bei schönem Wetter im Hof. Mit den Doubles der beiden Slapstick-Helden Stan und Ollie (Lothar Beyerlorzer und Matthias Schortmann) als Conférenciers und Musiker wird ein Spannungsbogen mit New Orleans Jazz und Dixieland-Sound der 20er Jahre erzeugt.
Zusammen mit Gordon Bär (Akkordeon, Klavier), Ninette Soyez-Plitzner (Saxophon), Marco Plitzner (Klarinette) und Franz Langer (Gesang) präsentieren sie die typischen Oldstyle-Dixieland-Stücke, unter anderem Titel von Louis Armstrong, King Oliver, Jelly Roll Morten, Ben Pollack, Benny Goodman und Lionel Hampton. Die Musiker der "Laurel & Hardy's Marching Band" sind allesamt Ensemble-Mitglieder des "Blue Moon Orchestra", einer Big-Band-Formation um den Klarinettisten und Saxophonisten Marco Plitzner.
Für Freunde von kultigen italienischen Fahrzeugen wird auf dem Zeltplatz der Effeltermühle - zeitgleich mit dem Jazzfrühschoppen - auch das 1. Ape-Treffen im Frankenwald organisiert. Ape ist ein dreirädriger italienischer Kleintransporter, der seit 1947 hergestellt wurde. red