Frickenhausen — Verdient haben die ersatzgeschwächten Landesliga-Fußballerinnen des SV Frensdorf mit 1:3 (1:2) beim TSV Frickenhausen verloren. Ohne fünf Stammspielerinnen suchte der SVF gegen eine spielstarke Heimelf sein Heil im Konterspiel und stärkte die Abwehr.
Doch dieser Plan scheiterte bereits in der 8. Min., als Jennifer Doell eine Hereingabe mit einer sehenswerten Direktabnahme unterbrachte. Frickenhausen belohnte sich in der 16. Min. erneut. Nach einem Foul 20 m vor dem Frensdorfer Tor versenkte Kim Kißler den Freistoß unter der Latte. Einen Freistoß aus 35 m hämmerte Stephanie Daun in den linken oberen Winkel zum 1:2.
Nach Wiederanpfiff gelang es Frensdorf, den Spielverlauf offener zu gestalten und hatte bei guten Kontern durch die schnellen Elshani und Friedel den Ausgleich auf dem Fuß. Nach einem Foulspiel an einer Stürmerin der Heimelf verwandelte Denise Stich in der 75. Min. den Strafstoß sicher zum 3:1-Endstand. Diese Niederlage ist für die Elf von Trainer Markus Spielberger sehr bitter, da mit dem kompletten Kader ein "Dreier" möglich gewesen wäre. So findet man sich auf Rang 8 wieder. cm