Nach dem Verlust der Tabellenführung in der Handball-Bezirksliga steht für die Männer des SV Buckenhofen beim TSV Berching erneut eine ernsthafte Prüfung an. Die Bucki-Frauen sind an diesem Wochenende spielfrei.

TSV Berching  - 
SV Buckenhofen
Vor dem Duell am Sonntag um 17 Uhr sind beide Teams punktgleich, einen Zähler hinter Spitzenreiter TV Altdorf, wo die Buckis zuletzt verloren und Platz 1 einbüßten. SVB-Trainer Georg Weymann wird seinen Männern in Erinnerung rufen, dass ein Handballspiel erst nach 60 Minuten beendet ist.
Dass es sich immer lohnt zu kämpfen, hat sich in Altdorf gezeigt und hätte fast zu einem Teilerfolg geführt, wäre man anfangs nicht so deutlich ins Hintertreffen geraten. "Dieses Mal werden wir das verhindern und von Anfang an den Kampf annehmen", verspricht Weymann.


SVB unterstützt "Sternstunden"

Der SVB unterstützt auch dieses Jahr ein soziales Projekt: Die Jugendkoordinatoren Alex Schnell und Jeanette Bauer haben beschlossen, den Erlös der drei Heimturniere des Nachwuchses am kommenden Wochenende der Benefizaktion Sternstunden des Bayerischen Rundfunks zu spenden. Neben dem sportlichen Aspekt gibt es also gute Gründe, am Samstag (11 Uhr D-Mädchen, 15 Uhr D-Jungen) und am Sonntag (10.30 Uhr E-Jugend) in der Herder-Halle vorbeizuschauen.


Drei Schiris für die Buckis

Drei Buckenhofener Eigengewächse haben die Prüfung zum Handball-Schiedsrichter absolviert. Hannah Uttenreuther, Paul Hanel und Johanna Schnell haben ihre ersten Einsätze an der Pfeife bereits hinter sich. Übrigens: Man muss mindestens 14 Jahre alt sein, um Schiedsrichter zu werden. hgum