Breitengüßbach — Nach einem Freilos in der ersten Runde startet der TSV Breitengüßbach am Samstag (13 Uhr) zu Hause in die Pokalrunde der Kegler. Gegner in den Frankenstuben ist erneut der Ligakonkurrent und Mitaufsteiger KRC Kipfenberg. Nach den Aufstiegsspielen in Öhringen und dem 6:2-Heimsieg vor zwei Wochen im Ligabetrieb ist das der dritte Vergleich mit den Altmühltalern im Jahr 2015. In den letzen beiden Jahren ging der Pokalwettbewerb für den TSV frühzeitig in Runde 1 zu Ende. Dieses Jahr hat man diese als Bundesligist mit einem Freilos bereits hinter sich, darf sich aber dafür nun mit einem Konkurrenten aus der deutschen Eliteliga messen. Es kommt zur Wiederholung des zweiten Spieltags in der Bundesliga, an dem der KRC Kipfenberg bereits zu Gast in den Franken stuben war. Mit 6:2 Mannschaftspunkten setzten sich die Güßbacher durch. "Wir werden uns von dem deutlichen Sieg in der Liga nicht täuschen lassen, denn die Kipfenberger kennen unsere Anlage jetzt noch besser", sagt der TSV-Mannschaftsführer Tobias Stark. ts