Burghaslach — Bereits vor einigen Wochen wurde der Neustädter Polizei der Diebstahl eines fünfstelligen Bargeldbetrages aus einem Büro im Burghaslacher Ortsteil Niederndorf angezeigt. Der Verdacht der Geschädigten richtete sich gegen eine 45-Jährige, die dort als Reinigungskraft beschäftigt war. Im Zuge der weiteren Ermittlungen ergab sich nicht nur, dass die Frau hoch verschuldet ist, sondern auch der Hinweis auf mehrere Verkäufe von Reitsätteln über ein Internet-Portal. Das geht aus dem Pressebericht der Polizei hervor.
Die Reitsättel im Gesamtwert von rund 6000 Euro wurden, wie sich später herausstellte, bei der gleichen Geschädigten gestohlen. Diese hatte den Diebstahl allerdings noch gar nicht bemerkt. Ein Sattel konnte bei einer Käuferin, der zweite bei der Tatverdächtigen sichergestellt werden.
Die 45-Jährige schweigt bislang zu den Vorwürfen und muss sich nun wegen mehrfachen Diebstahls strafrechtlich verantworten. pol