von unserem Mitarbeiter Gerhard Schmidt

Ermershausen — Der Mitteldeutsche Rundfunk (MDR) plant in seiner Sendereihe "Unterwegs in Thüringen" auch einen Stopp in Ermershausen, um im Titel "Grenzland Thüringen" die Gemeindegebietsreform von 1978 vorzustellen. Autor ist Hendrik Sachs, Aufnahmeleiter Eberhard Vogt und Kameramann Michael Mirwald.
In der Sendung wird unter anderem entlang der thüringischen Grenze zu Bayern neben der Gemeindegebietsreform in Ermershausen noch das "Klein-Berlin" Bayerns, Mödlareuth, das ehemals geteilte Dorf in Oberfranken vorgestellt. Außerdem geht es um die Gedenkstätte Point Alpha, ein unvergleichbares Zeitzeugnis in der Rhön, das Museum in Ostheim v. d. Rhön in der ehemaligen Kirchhofschule, Ummerstadt, die kleinste Stadt Thüringens und Probstzella, den ehemaligen Grenzbahnhof in Thüringen. In Ermershausen soll Ende Oktober gefilmt werden. Wie Sachs in einer Mitteilung betont, soll die Sendung am 1. November um 18.15 Uhr im MDR ausgestrahlt werden. gsch