Auf Einladung des amtierenden Präsidenten des Lionsclubs Forchheim, Graf Benedikt von Bentzel, verbrachten 100 Kinder der Lebenshilfe Forchheim einen auch vom herrlichen Wetter begünstigten wunderschönen Tag, im Erlebnispark Schloß Thurn.
In freudiger Erwartung machte sich die Schar mit ihren Lehrkräften und Erziehern um 9 Uhr auf gen Heroldsbach. Dort wurden sie ebenso gespannt erwartet von Dinolino und dem Hausherrn sowie zahlreichen "Lions" mit ihren Lionsdamen. Die Kinder und die ihnen zugeteilten Begleiter vom Lionsclub wurden schnell zu festen kleinen, harmonischen Gruppen und verteilten sich auf die einzelnen Stationen (Wildwasserbahn, Piratenflotte, Monzaautos, Achterbahn). Probiert wurde von den Kindern alles, von einigen immer flott voran, andere folgten mutig, die erwachsenen, bisweilen durchaus geforderten Begleiter manchmal etwas zögerlich (zum Beispiel an der Wildwasserbahn). Kurze Unterbrechungen gab es fürs Mittagessen, gefolgt von einem Eis, das durch den Vorsitzenden der Lebenshilfe Forchheim, Hermann Ulm, Graf Bentzel und einige Lions an die strahlenden Kinder verteilt wurde.
Der Ehrenvorsitzende der Lebenshilfe, Rolf-Christian Platzek, bedankte sich bei Benedikt von Bentzel, der den Park an diesem Tag nur für die Lebenshilfe geöffnet hatte, und dem Lionsclub Forchheim für die tatkräftige Unterstützung. Die Kinder waren begeistert und würden sich über eine Wiederholung freuen. red