Nach dem kurzfristigen Spielausfall am Mittwoch müssen sich die Bezirksliga-Fußballer des SV Friesen bis zum letzten Spieltag am 20. Mai auf einen prallen Terminkalender einstellen. Sechs Punktspiele und das Kreispokalfinale am Montag stehen innerhalb von 21 Tagen auf dem Programm.

FC Creußen - SV Friesen
Los geht es heute um 14 Uhr mit der Partie beim FC Creußen, der mit 29 Punkten einen der drei Relegationsplätze belegt. Dann gilt es für die Mannschaft von Peter Reichel, den Rückstand zum BSC Saas Bayreuth, der auf vier Punkte angewachsen ist, nicht noch größer werden zu lassen. "Das war ärgerlich, dass wir in Thiersheim nicht gespielt haben, denn wir wären komplett gewesen", sagt der Trainer. Nachholtermin ist übrigens der kommende Donnerstag, 4. Mai, um 18.30 Uhr.
Dass in der entscheidenden Saisonphase die längerfristig verletzten Stammspieler Nikolai Altwasser, Christian Brandt und Kevin Roger ausfallen, ist bekannt. Der kurzfristig verpflichtete Niklas Wiebach, der im Pokal-Halbfinale in Ludwigsstadt und auch im Spiel der zweiten Mannschaft gegen Arnstein einen starken Eindruck hinterlassen hat, steht heute aus privaten Gründen ebenfalls nicht verzichten. Er will zumindest im Pokalfinale am Montag in Meeder dabei sein. Reichel: "Wir haben nur noch 13 Feldspieler zur Verfügung. Daher ist schon bemerkenswert, wie gut wir noch im Rennen liegen."
Ebenfalls heute (16 Uhr) findet ein Spiel statt, das für die Friesener von großer Bedeutung ist. Dann trifft nämlich der BSC Saas Bayreuth (1.) auf den drittplatzierten TSV Kirchenlaibach-Speichersdorf.
SV Friesen: Kirschbauer/Fröba - Zwosta, Scholz, Woitschitzke, Sesselmann, Nützel, Baier, Firnschild, Daumann, Zapf, Münch, Gehring, Müller. han