Fast 1000 Gymnasiasten des CVG besuchten in den vergangenen zehn Jahren mit etwa 70 Lehrkräften England, genauer gesagt das malerische Küstenstädtchen Broadstairs.
Das Herzstück der Aufenthalte bilden 20 Unterrichtsstunden Englisch an der Kent School. Damit sind die Vormittage ausgefüllt. Zum Lunch gibt es anschließend nur etwas zu essen, wenn auf Englisch bestellt wird. Diese Bewährungsprobe haben alle Teilnehmer bisher bravourös gemeistert.
An den Nachmittagen gibt es jeden Tag etwas anderes: Bowling oder Strandspaziergang, Stadtrallyes oder Fußball, einen Ausflug ins nahe gelegene Canterbury oder Shoppen im Einkaufszentrum am Stadtrand. Am späten Nachmittag geht es zurück in die Gastfamilien zum Dinner. Und entgegen aller Vorurteile gegen die englische Küche schmeckt das den allermeisten erstaunlich gut!
Allzu viel Zeit für einen Nachschlag bleibt aber nicht, denn am Abend wird wieder ein volles Programm geboten: Kino oder Karaoke, Theaterworkshop oder gemeinsames Barbecue am Strand, Disco oder Barn Dance - auch hier ist für jeden Geschmack etwas dabei.
Eines fehlt aber noch: der Tagesausflug nach London, der ein wirkliches Highlight der Woche darstellt. In Greenwich wechseln die Franken von der östlichen in die westliche Hälfte der Welt - zu Fuß - und können auf einer Bootsfahrt die Themse hinauf erste Eindrücke von London sammeln. Den wirklichen "Über-Blick" gibt es dann vom 135 Meter hohen London Eye aus, bevor die bekanntesten Sehenswürdigkeiten zu Fuß erkundet und von Lehrkräften erklärt werden. Natürlich bleibt noch genug Zeit, um in der Oxford Street einkaufen zu gehen oder durch einen der berühmten Parks zu bummeln. Kein Wunder, dass auch die Jubiläumsfahrt 2016 ein voller Erfolg war. red