Viele haben es schon bemerkt: Wenn man den Abfuhrkalender des Landkreises Kulmbach aufmerksam durchliest, kann man nicht nur wertvolles Wissen, sondern auch eine Menge Geld gewinnen. In den Sortierhinweisen ist nämlich ein Abfallrätsel versteckt.
Über 2500 Einsender haben sich bisher schon die Mühe gemacht, den Lösungssatz in die Teilnahmekarte einzutragen und im Original an das Landratsamt zu senden.
Wer das bisher noch nicht geschafft hat, muss sich langsam sputen. Ende März ist Einsendesschluss.
Zunächst müssen die Hinweise "Sortieren macht Spaß - der Umwelt und dem Geldbeutel" auf den Seiten 3 und 4 des Abfuhrkalenders genau durchgelesen werden. Anstelle bestimmter Buchstaben sind die Zahlen 1 bis 60 abgedruckt. Die ersetzten Buchstaben ergeben in der korrekten Reihenfolge einen Lösungsspruch.
Die fehlenden Buchstaben müssen deshalb jeweils bei der entsprechenden Zahl auf der Teilnahmekarte eingetragen werden, die man auf Blatt 3 des Abfuhrkalenders findet. Dann nur noch die Original-Teilnahmekarte mit dem vollständigen und korrekten Lösungsspruch ausschneiden, persönliche Daten und Briefmarke drauf und ab ins Landratsamt Kulmbach.
Zu gewinnen sind je einmal 500 und 200 Euro (erster und zweiter Preis), dreimal 100 Euro (dritter bis fünfter Preis) sowie zehnmal 50 Euro (sechster bis 15. Preis).
Die Gewinner werden unter allen richtigen Einsendungen ausgelost und anschließend benachrichtigt. Zusätzlich erhält die Gemeinde mit den im Verhältnis zu den Einwohnerzahlen meisten Einsendungen 500 Euro für die Jugendarbeit.
Im Moment liegen die Gemeinden Harsdorf (5,0 Prozent der Bürger sind dabei), Wonsees (4,81), Ködnitz (4,67), Trebgast (4,24) und Ludwigschorgast (4,13) im Ranking vorn. red