"Mit Hilfe und Unterstützung durch die Marktgemeinde hat sich die finanzielle Lage seit 2014 entspannt, so dass wieder geordnete finanzielle Verhältnisse herrschen, die in 2015 bis jetzt noch einmal finanziell verbessert werden konnten", sagte Vorsitzende Sandra Wagenhuber in der Mitgliederversammlung des ASV Marktschorgast im Sportheim. Dies erlaube nun ein entspanntes Arbeiten, vor allem in Bezug auf nötige Anschaffungen und den Unterhalt des Sportheims inklusive der Sportanlage sowie der Turnhalle.
Wagenhuber dankte allen Helfern und Organisatoren für die Arbeit, die in den Abteilungen unentgeltlich für den Verein geleistet wird, damit der Spiel- und Sportbetrieb aufrechterhalten werden könne. Sie bedauerte, dass die Schützengesellschaft von 1837 des ASV Marktschorgast im vergangenen Spätsommer 2015 nach 178 Jahren stillgelegt werden musste, da sich kein Schütze bereit erklärte, das Amt des Ersten Schützenmeisters zu übernehmen. Erfreulicherweise sei es nach einem Jahr gelungen, mit Engelbert Greim-Kaznica einen Nachfolger für die Sportheimwirtin Waltraud Oppel zu finden.
Fußballabteilungsleiter Detlef Friese hatte Positives und Negatives zu berichten. "Den größten Schicksalsschlag hatten wir durch den plötzlichen Tod von Petra Münch, die das Rückgrat der Abteilung war, zu verkraften", sagte er. Neu besetzt werden konnte der Posten des Spielleiters mit Werner Maschlinski sowie die Aufgabe des Platzwarts mit Engelbert Greim-Kaznica.
Von 35 Übungsstunden, die durchschnittlich von 17 Frauen besucht wurden, berichtete Abteilungsleiterin Margit Beck. Ihr Dank galt den Leiterinnen Marianne März-Förster, Petra Seiferth, Andrea Frisch und Edeltraud Kuhbander für ihr sportliches Programm. Die Leitung der Herrenriege liegt in den Händen von Heinrich Günther.
Bürgermeister Hans Tischhöfer dankte dem Vorstand sowie den beiden Abteilungen des ASV für ihr ehrenamtliches Engagement und appellierte an die Mitglieder, aktiv mitzuhelfen.
Zu Ehrenmitgliedern des Vereins wurden Margit Beck und Eberhard Börner ernannt. Für 40-jährige treue Mitgliedschaft wurden Urkunde und goldene Ehrennadel an Hiltrud Seidel und Karlheinz Hübner verliehen. Geehrt wurden außerdem für 25-jährige treue Mitgliedschaft Andreas Popp, Stefan Rieß, Christin Finster, Kevin Knoll, Anneliese Schimmel, Jürgen Giese und Benjamin Kaznica. Bruno Preißinger