von unserem Mitarbeiter Hartmut Klamm

Bad Staffelstein — Emilie Mätzke, geborene Dörnhöfer, feierte bei geistiger Frische ihren 90. Geburtstag. Die gebürtige Staffelsteinerin wurde 1924 als jüngstes von drei Kindern geboren. Ihre Kindheit und die Schulzeit verbrachte sie ebenfalls in Staffelstein. Nach ihrer Schulzeit arbeitete sie schon in jungen Jahren in verschiedenen Haushaltungen und bei der Firma Pinsel-Schorr.
1946 heiratete sie Helmut Mätzke, der viele Jahre im städtischen Bauhof als Vorarbeiter arbeitete und bereits 2010 verstarb. 1948 kamen ihre Tochter Anneliese und 1953 ihre zweite Tochter Erika zur Welt, die wiederum für drei Enkelkinder sorgten. In dieser Zeit, versorgte sie über zehn Jahre viele Staffelsteiner mit der Tageszeitung.

Talent als Laiendarstellerin

Ihr Talent für die Bühne, konnte sie bei Theateraufführungen beim katholischen Frauenbund im Saal der Brauerei Brütting unter Beweis stellen. 1974 gründete die Jubilarin mit der damaligen Ehefrau des evangelischen Pfarrers Heinrich Müller den evangelischen Frauenkreis, den sie bis 2004 leitete und den sie noch immer mit großer Freude besucht.
Die Ehrenmitgliedschaft wurde ihr vom VdK und von den Wanderfreunden Bad Staffelstein verliehen. Auch bei den Blumen- und Gartenfreunden Bad Staffelstein ist Emilie Mätzke langjähriges Mitglied. Der frühere evangelische Pfarrer Heinrich Müller und seine Ehefrau Ruth, die jetzt in Marktredwitz leben, ließen es sich nicht nehmen, die treue Seele in Bad Staffelstein zu ihrem Jubeltag persönlich zu besuchen.
Zu den weiteren Gratulanten gehörten, neben vielen Freunden und Nachbarn, Bürgermeister Jürgen Kohmann (CSU), die evangelische Pfarrerin Sabine Schmidt-Hagen, Vertreter des VdK, der Blumen und Gartenfreunde Bad Staffelstein und des evangelischen Frauenbundes.