Die Tennis-Herren 55 des TC Eltmann errangen in der Bezirksliga als Neuling überraschend die Meisterschaft. Die Mannschaft erspielte sich damit die Berechtigung, in die Landesliga aufzusteigen. Da dort aber nicht mehr mit einer Vierer-, sondern mit einer Sechsermannschaft gespielt wird, reicht die derzeitige Spielerquantität und auch -qualität für diese Klasse ohne entsprechende Verstärkung nicht aus.
Im entscheidenden letzten Spiel siegten die Eltmanner beim TSV Aubstadt mit 12:2. Der scheinbar deutliche Erfolg stand in den Doppeln auf des Messers Schneide, da der TCE beide Matches erst im Tiebreak des dritten Satzes für sich entschied. Manfred Gebhardt/Herbert Weigand und Franz Haus/ Hans Stark zeigten sich jedoch nervenstark. In den Einzeln gewannen Franz Haus, Norbert Gundelach und Hans Stark ihre Partien.
So errang Eltmann die Meisterschaft mit 8:2 Punkten vor dem SV Bergtheim (7:3). Die Mannschaft blieb unbesiegt, lediglich gegen Oberndorf und Laufachtal musste sie sich mit Unentschieden begnügen.
Zum Einsatz kamen Manfred Gebhardt (2:3 Siege), Norbert Gundelach (4:1), Herbert Weigand (0:2), Hans Stark (3:1) und Franz Haus (3:1). Darüber hinaus verstärkte in den Doppeln Routinier Alfred Söldner die Mannschaft. chm