Eltersdorf — Mehr als achtbar hat sich Fußball-Bayernligist SC Eltersdorf im Testspiel gegen die SpVgg Greuther Fürth geschlagen. Zwar verlor der SCE mit 0:1, hätte aber auch selbst den ein oder anderen Treffer erzielen können. "Einmal Pfosten, dann ganz knapp vorbei, und ein Treffer wurde wegen Abseits nicht anerkannt. Wir waren sehr nah dran", sagte Spielleiter Peter Dürl. Und beim einzigen Treffer in der 18. Minute leistete Eltersdorf auch noch Beihilfe: Ein SCE-Verteidiger schoss Sebastian Freis den Ball in den Rücken, dieser zog trocken aus 13 Metern zum 1:0 ab. Ansonsten blieb der Zweitligist vor dem Kellerduell in Aue (So.) viel schuldig. Foto: Sportfoto Zink