Zum fröhlichen Wiedersehen kamen in Eltmann die Angehörigen der Geburtsjahrgänge 1950/51 zusammen. Waltraud Becker organisierte für ihre früheren Mitschüler ein Programm, das mit einem Empfang durch Bürgermeister Michael Ziegler im Eltmanner Rathaus begann. Ein Besuch galt den verstorbenen Jahrgangs-Angehörigen auf dem Friedhof. Sehr beeindruckt waren die Teilnehmer von der Hexen-Führung in Zeil und sie genossen die Kaffeepause im Clublokal des Golfclubs in Steinbach. Über die Abendeinkehr musste sich Waltraud Becker nicht lange Gedanken machen, gehört doch zum Jahrgang Gabi Aumüller, Wirtin im Hotel und Landgasthof "Wallburg".
Als die heute 65-Jährigen in Eltmann eingeschult wurden, waren sie über 50 Kinder in drei Klassen. Die meisten des Jahrgangs sind ihrer Heimat treu geblieben, viele leben nach wie vor in Eltmann und der engeren Umgebung, andere in Ober- oder Unterfranken nicht weit weg. Nur eine Klassenkameradin ist in die USA ausgewandert. Bei ihren Heimatbesuchen kommen ebenfalls immer viele "Ehemalige" zusammen. Der "harte Kern" trifft sich sogar regelmäßig zum Stammtisch. Bürgermeister Michael Ziegler freute sich über diese Verbundenheit zu Eltmann und informierte über die jüngsten Entwicklungen in der Wallburg-Stadt.