Es war ein musikalisch hochwertiges und gleichzeitig unter die Haut gehendes Konzert zugunsten der "McDonald's Kinderhilfe", Haus Erlangen. Unter der Leitung von Jürgen Koch aus Dörflis fand es am Samstagabend in der Marienkirche in Königsberg statt.
Der kleine Bezirksposaunenchor unter Leitung seines Dirigenten Jürgen Koch sorgte mit einer exakt und mit viel Gefühl vorgetragenen Anzahl von Musikstücken im fast bis auf den letzten Platz besetzten Gotteshaus für Begeisterung. Mit stehenden Ovationen und der Forderung nach Zugaben wurde dem Chor gedankt. Musikalisch hochwertig waren auch die Beiträge aus der Feder von Liedermacher Martin Scherer aus Unfinden, die dieser als Kostbarkeiten mit seinem Projektchor, begleitet am Klavier von Petra Schlosser, zu diesem musikalischen Abend beisteuerte. Mit viel Emotion und Ausdruckskraft vorgetragen, passten die Lieder genau zum Thema des Abends: "Kinder sind die Engel dieses Lebens".


Betroffene berichten

Doch dieses Konzert war nicht nur angesetzt, um die Kinderhilfe finanziell zu unterstützen, sondern auch, um einen Einblick in die Arbeit der Hilfseinrichtung in Erlangen zu gewähren. Wenn Kinder schwer erkrankt sind und in der Uniklinik Erlangen für längere Zeit behandelt werden müssen, dann stehen in der Hilfseinrichtung Apartments bereit, in denen die Eltern für geringen finanziellen Aufwand nahe bei ihrem Kind sein können und ein "Zuhause auf Zeit" finden. Die Leiterin des Hauses, Sonja Heyder, stellte das Haus vor und berichtete über einige Kinder und deren Eltern, denen ihr Haus sehr geholfen hat. Auch Eltern mit ihren kranken Kindern aus dem Landkreis Haßberge nutzten schon die Einrichtung, wie sie sagte. Die Zeitdauer des Aufenthalts kann dabei sehr unterschiedlich sein. Die bisher längste Verweildauer betrug, so Heyder, 877 Tage. In der Summe finden pro Jahr in den beiden Häusern der Kinderhilfe in Erlangen 300 Familien ein "Zuhause auf Zeit".


"Eine große Hilfe"

Sonja Heyder bedankte sich bei Jürgen Koch für die Initiierung und Organisation des Konzerts. Familie Koch musste während der Klinikaufenthalte ihres Sohnes das Haus schon mehrmals für viele Monate in Anspruch nehmen. Dass in diesem Haus mit viel Liebe, Sorgfalt und Fachkenntnis geholfen wird, davon berichtete Jürgen Kochs Frau Annette, die dort immer in der Nähe ihres schwer kranken Sohnes sein konnte. Auch Joachim Koch aus dem Landkreis Schweinfurt wusste über Aufenthalte im McDonald's-Haus Erlangen während mehrerer Herzoperationen seiner Tochter nur Gutes zu berichten: "Es war uns eine große Hilfe!"
Der Obmann der Posaunenchöre im Dekanat Rügheim, Pfarrer Peter Bauer aus Burgpreppach, führte mit einfühlsamen Worten durchs Programm.
Der Abend erbrachte Spenden in Höhe von 2250 Euro in bar. Spenden sind zudem per Überweisung auf das Konto des Mc-Donald's-Hauses bei der Stadt- und Kreissparkasse Erlangen, IBAN DE31 7635 0000 0000 020004, Stichwort "Nähe hilft heilen" möglich. Als Betreff sollte "Benefizkonzert 16.04." angegeben werden.