Das Seetal-Laufteam des FC Burk lebt nicht nur, es wächst. Schon 2015 hatten 12 ambitionierte Mitglieder an der bayernweiten Aktion "Lauf10" teilgenommen und es nach zehn Wochen schweißtreibender Vorbereitung geschafft, zehn Kilometer am Stück durchzulaufen. Es hatte so viel Spaß gemacht, dass man beschloss, dieses Jahr wieder mitzumachen.
Die Seetaler haben nicht nur Wort gehalten, sondern zusätzlich weitere Mitglieder animiert. Schließlich stellten sich 18 Mutige der Herausforderung. Angeleitet und betreut wieder von Conny Hartmann und Klaus Möller traf man sich zwei Mal die Woche zum Training. Gerade die, die zum ersten Mal dabei waren, merkten, wie schnell sich Fortschritte einstellten. Fünf Kilometer durchzutraben war schon nach ein paar Wochen kein Problem mehr, so schwand auch rasch die Ehrfurcht vor den zehn Kilometern. Wie 2015 war wieder die Frage, ob man am offiziellen Abschlusslauf für Bayern in Wolnzach teilnehmen solle. Der Termin an diesem Freitag war aber für die meisten ungünstig, so entschieden sich die Sportler wieder für einen eigenen Abschluss im Burker Wald. Zwei der 18 Mitglieder mussten passen, aber die anderen 16 packten die zehn Kilometer überwiegend souverän, teils wegen des Geländes mit Mühe - aber aufgeben kam überhaupt nicht in Frage.
Marie-Luise Lehnard bedankte sich im Namen des FC mit kleinen Geschenken bei den beiden Trainern und verteilte an alle Zehn-Kilometer-Läufer auch Urkunden. red