von unserem Redaktionsmitglied 
Sebastian Martin

Waizendorf — Zu einem Brand in einem Einfamilienhaus ist die Feuerwehr am Mittwochvormittag in die Teichäckerstraße nach Waizendorf gerufen worden. Ein aufmerksamer Zeuge hatte in dem Stegauracher Ortsteil gegen 10.30 Uhr das Feuer in dem Haus bemerkt und den Notruf gewählt.
Der Mann handelte laut Polizeiangaben im Anschluss geistesgegenwärtig und verschaffte sich Zugang zu dem Wohnhaus. In einem brennenden Zimmer traf er auf eine 73-Jährige. Die zu diesem Zeitpunkt alleine im Haus war. Der Mann konnte mit der Frau das Anwesen gleich darauf verlassen.
Rechtzeitig kam die alarmierte Feuerwehr in die Teichäckerstraße. Insgesamt 32 Einsatzkräfte der Wehren Stegaurach, Waizendorf-Höfen, Bamberg und Reundorf waren im Einsatz, ebenso der Rettungsdienst und die Polizei. "Das Feuer war schnell unter Kontrolle", sagt Kommandant Reinhard Behr von der Feuerwehr Stegaurach. Durch die sofort eingeleiteten Löschmaßnahmen wurde der Brand auf das Zimmer im Erdgeschoss des Hauses beschränkt, aus dem der Zeuge die Frau zuvor retten konnte.

Ermittlungen laufen

Nach Angaben der Einsatzkräfte musste die 73 Jahre alte Hausbewohnerin dennoch mit einer leichten Rauchgasvergiftung zur Sicherheit ins Krankenhaus gebracht werden.
Durch das Feuer entstand an dem Anwesen laut einer Sprecherin des Polizeipräsidiums Oberfranken ein Sachschaden von zirka 50 000 Euro.
Die Brandfahnder der Kriminalpolizei Bamberg haben gestern vor Ort die Ermittlungen aufgenommen. Bislang ist noch unklar, was die Ursache des Feuers war.