Am Samstag, 27. August, tritt Basketball-Erstregionalligist BBC Coburg zu einem nichtöffentlichen Testspiel bei den Uni-Riesen Leipzig an. Der Pro-B-Vertreter aus Sachsen geht als klarer Favorit in die Partie.


Zweite Prüfung wird schwer

Nach dem lockeren Aufgalopp gegen die Reserve der Oettinger Rockets Gotha hat sich Erstregionalliga-Aufsteiger BBC Coburg für seine zweite Bewährungsprobe einen deutlich härteren Brocken ausgesucht: Die Uni-Riesen Leipzig treten in der 2. Bundesliga Pro B an und mussten in der letzten Saison erst in den Playoffs die Segel streichen. Für die kommende Spielzeit hat der neue Trainer Thomas Krzywinski sein Team neu formiert.
Neben Routiniers wie dem 34-jährigen Ex-Nationalspieler Sascha Leutloff, Point Guard Guy Aud oder dem US-Flügel Terence Billups, der beim Test in Chemnitz gleich mal auf 19 Punkte kam, setzen die Sachsen mit Kyle Kelm und Stefan Dziuballe auch auf zwei Akteure, die den Coburgern in der Vorsaison in Diensten von Gotha größere Schwierigkeiten bereitet haben.


Albus noch im Urlaub

Bei den Gästen fehlt mit Mannschaftskapitän Andreas Albus, der im Urlaub weilt, eine wichtige Stütze. Zudem geht Center Manuel Imamovic angeschlagen in die Partie. Das Kräftemessen mit den Uni-Riesen stellt für Matthias Haufer, den sportlichen Leiter des BBC Coburg, eine interessante Standortbestimmung eine Woche vor dem mit Spannung erwarteten ComWer-Cup in der HUK-Coburg-Arena dar:
"Die Leipziger sind eine sehr erfahrene, in der Pro B-Liga absolut etablierte Truppe. Sie sind bereits da angekommen, wo wir in Coburg auch mittelfristig einmal hinwollen. Aus einem solchen Vergleich können wir viel lernen und einiges mitnehmen für unsere weitere Vorbereitung." hau