Unter dem Motto "Musik mit Genuss" servierte die Eintracht Untersiemau mit ihren Gastchören dem Publikum Chorsätze für Feinschmecker. Daher drehten sich in der Schulaula die meisten Lieder auch ums Verwöhnen von Gaumen und Magen. Die zahlreichen Besucher waren jedenfalls begeistert.
Der alte Spruch "Essen und Trinken hält Leib und Seele zusammen" konnte bei dieser Gelegenheit getrost noch um ein Wort ergänzt werden: Singen. Man spürte gleichsam auf der Zunge: "Profis waren da am Werke in der Küche mit der Schürze, wählten sorgsam die Gewürze; und was sie uns dann serviert, hat uns wunderbar goutiert!" Weiter reichten die Vorträge der Untersiemauer Sängerinnen und Sänger von "Himmlische Bratwurst" auf dem Coburger Markt (Komponist ist der Ahorner Gerhard Deutschmann) bis zu "Vinum schenk ein" und "Lasst die Gläser klingen". Weitere Mitwirkende waren die Frankonia aus Gemünda, der kleine, aber feine Chor aus Wohlbach, der Chor aus Merbelsrod im Thüringer Wald, die Liedertafel Sonnefeld und die Saint-Gobain-Singers aus Oeslau. Bürgermeister Rolf Rosenbauer, der selbst seit vielen Jahren Sänger ist, dankte allen Teilnehmern für den "wunderschönen musikalischen Abend". Langjährige Sänger und Sängerinnen wurden geehrt. Zusammen singen sie 240 Jahre lang. Geehrt wurden für zehn Jahre Edith Heger, für 50 Jahre Ruth Paschold (zudem wurde sie zum Ehrenmitglied ernannt), für 60 Jahre Hilde Hemmerling und Liebreich Fleischer (auch zum Ehrenmitglied ernannt). Ebenfalls für 60-jährige Treue sowie für 24-jährige Tätigkeit als Vereinsvorsitzender erhielt Karl Spörl eine besondere Ehrung. ka